Gourmet Globe - Archiv

  • Daniel Boulud eröffnet Bar am Hyde Park

    London ist um ein neues kulinarisches Highlight reicher: Im Mandarin Oriental am Hyde Park eröffnete Starkoch Daniel Boulud seine erste europäische Dependance. Die „Bar Boulud" ist eine Mischung aus Bistro und Weinbar. Innenarchitekt Adam D. Tihany gestaltete das Restaurant im zeitgenössischen Design mit Referenzen an die französische...
  • Dänisches Restaurant gewinnt "Nordic Prize"

    Das dänische Restaurant "Henne Kirkeby Kro" aus Westjütland ist Skandinaviens  bestes Restaurant. Küchenchef Allan Poulsen setzte sich damit gegen die Finalisten "Oscarsgate" (Norwegen), "Chez Dominique" (Finnland), "Dill" (Island) und "Frantzen" (Schweden) durch. Der Nordic Prize kürt traditionell das beste Restaurant der fünf Nordischen Länder. Vorjahressieger war Mathias Dahlgrens Restaurant "Matsalen" in Stockholm.
  • Das 'Grün Tal' in München schließt

    Das traditionsreiche "Wirtshaus im Grün Tal" am nördlichen Ende des Münchner Herzogparks schließt Ende des Jahres. Das meldet die Süddeutsche Zeitung. Der Betrieb – geführt von der Familie Kuffler - soll bereits seit Jahren nicht mehr rentabel gewesen sein. Auf dem Gelände werden nun exklusive Wohnungen gebaut.
  • Das „Noma“ in Kopenhagen schließt

    Sternekoch René Redzepi geht vier Wochen nach London. Er wird, anlässlich der Olympischen Spiele, im Fünf-Sterne-Hotel Claridge’s im Stadtteil Mayfair kochen. Das Projekt trägt den Namen "A Taste of Noma at Claridge’s" und dauert vom 28. Juli bis 6. August. Das „Noma“ wird in dieser Zeit schließen. Das Lokal im Hafengebiet gegenüber der neuen Oper soll renoviert werden.
  • Das Duo Frantzén/Lindeberg rockt Stockholm

    Der „White Guide“, Schwedens wichtigster Restaurantführer, testete für die neuste Ausgabe 800 Restaurants und 90 Bars. Zum „Restaurant des Jahres 2012“ wählten die Redakteure den Shooting Star der letzten drei Jahre, das „Frantzén/Lindeberg“. Das Mini-Restaurant mit nur 20 Sitzplätzen residiert im mittelalterlichen...
  • Das junge Gesicht des badischen Weines

    Die neue Anzeigenkampagne für den badischen Wein wird mit dem Porträt der aktuellen badischen Weinkönigin Katja Bohnert aus der Weinregion Ortenau geschmückt. Die Badener Winzer wollen mit dem neuen Werbeauftritt verstärkt jüngere Weinlieb-haber ansprechen. Mit dem Konterfei der 19jährigen mit Edel-Tattoo wird die Werbestrategie nun...
  • Das neue Weinrecht der EU: Was bleibt? Was ändert sich?

    Im April 2008 hat der Rat der EU eine umfangreiche Verordnung erlassen, um den gesamten europäischen Weinmarkt zu harmonisieren. Diese wurde durch zwei ebenso umfangreiche Ausführungsverordnungen der Kommission im Juli 2009 ergänzt. Daneben wurde und wird die nationale Weingesetzgebung angepasst und bleibt weitgehend in Kraft, denn die...
  • Das Oriental in Bangkok erhält neue Führung

    Überraschende Personalie bei Mandarin Oriental. Jan Goessing verlässt Bangkok und wird neuer General Manager in New York. 2009 hatte er das Zepter des legendären Hoteldirektors Kurt Wachtveitl am Chao Phraya übernommen. Nachfolgen wird ihm die Engländerin Amanda Hyndman. Sie arbeitete zuvor im „The Excelsior“ in Hong Kong.
  • Das weiße Schloss schließt seine Pforten

    Das Shiro i Shiro in Berlin Mitte stellt zum 31. Mai 2009 seinen Betrieb ein. Angesichts der Wirtschaftskrise und einer saftigen Mieterhöhung sieht Küchenchef The Duc Ngo keine andere Möglichkeit, als den Sushi-Tempel zu schließen.
  • Delikates Kuschelbad im Schnee

    In der Gourmet-Hochburg Baiersbronn können Paare im Hotel Lamm ein Fünf-Gänge Menü im Holzzuber-Bad unterm Sternenhimmel buchen. Das Gourmet-Bad beginnt mit einem traditionellen Kreide-Peeling. Anschließend wird ein exquisites Menü serviert.
  • Der Guide Michelin zieht sich aus Österreich zurück

    Der Guide Michelin zieht sich nach nur vier Jahren aus Österreich zurück. Das berichtet das Fachmagazin ‚Rolling Pin‘. Jean-Luc Naret, Direktor des Guide Michelin, erklärt die überraschende Entscheidung mit wirtschaftlichen Gründen. "Die Absatzzahlen waren enttäuschend".
  • Der zweite Stern brachte das Ende: Spitzenkoch Schwingshackl gibt auf

    Der zweite Michelin-Stern brachte das Ende. Erich Schwingshackl hat sein Restaurant „Schwingshackl Esskultur“ im niederbayerischen Bernried geschlossen. Erst Anfang November wurde der gebürtige Südtiroler in den Zwei-Sterne-Club aufgenommen (
  • Design Hotels: zehn neue Mitglieder

    „Design Hotels“ begrüßt zehn neue Mitglieder. Darunter der  Kitzhof in Kitzbühel, das Cervo Mountain Resort in Zermatt, der Schweizerhof in Bern und das Nira Alpina in St. Moritz.
  • Deutsche fordern Lebensmittelampel

    Drei Viertel der Deutschen fordern eine Ampelkennzeichnung von Lebensmitteln. Die Ampel soll auf einen Blick über Fett-, Zucker- und Salzgehalt informieren. An den Farben rot, gelb und grün kann der Verbraucher sehen, ob das Lebensmittel einen überhöhten Anteil dieser Inhaltsstoffe hat. Verbraucherschützer und Ärzte fordern schon seit Jahren die Einführung in Deutschland. Die Bundesregierung traut sich nicht, knickt vor der Lebensmittelindustrie regelmäßig ein.
  • Deutsche naschen weniger

    Jeder Deutsche konsumiert pro Jahr über 30 Kilo Süßwaren. 2010 waren das 0,6 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Der Umsatz im Inland sank auf knapp 9 Mrd. Euro. Nur der Export rettete das Geschäft der Süßwarenhersteller.  Nahezu jede zweite Tonne geht inzwischen ins Ausland. Plus 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  • Deutsche sparen beim Weinkauf

    Die Weineinkäufe in Deutschland sind im ersten Halbjahr 2010 um 6 % zurückgegangen. Am stärk- sten verloren die französischen und deutschen Anbieter mit einem Minus von 11.5 % bzw. 7.6 %. Italienische Weine verloren 1,4 %. Vor allem beim Direktbezug im Weinfachhandel sind größere Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Dort liegt der Durchschnittspreis für eine Flasche Wein mit 6 Euro pro Liter deutlich über dem des Lebensmittelhandels (2,47 Euro). Die deutschen Winzer bleiben übrigens mit einem...
  • Deutsche trinken immer mehr Kaffee

    Der Kaffeekonsum ist 2009 das vierte Jahr in Folge gestiegen. 150 Liter Kaffee trank jeder Bundesbür- ger im Durchschnitt. Damit ist Kaffee weiterhin das am meisten konsumierte Getränk in Deutsch- land.
  • Deutsche trinken immer weniger Alkohol

    Jeder Deutsche hat 2009 statis- tisch 9,72 Liter Alkohol konsum- iert. Das ist der niedrigste Stand seit der Wiedervereinigung. Seit 1991 hat der Pro-Kopf-Konsum um über 20 % abgenommen. Durch- schnittlich trank jeder Deutsche im vergangenen Jahr 109,6 Liter Bier, 20,1 Liter Wein, 5,4 Liter Spirituosen und 3,9 Liter Schaum- wein.
  • Deutsche trinken mehr Kaffee als Wasser

    Kaffee bleibt das Lieblingsgetränk der Deutschen. Im vergangenen Jahr haben die Bundesbürger durchschnittlich pro Kopf 148 Liter Kaffee getrunken. Der Absatz von Wasser ging dagegen zurück. 2008 wurden nur 133,8 Litern pro Kopf konsumiert.
  • Deutsche trinken mehr Wein

    Die Deutschen trinken immer mehr Wein. Im vergangenen Weinwirtschaftsjahr (August 2012 bis Juli 2013) war es eine Flasche pro Person mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden 17 Millionen Hektoliter in- und ausländische Stillweine abgesetzt. Das entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von 21,1 Liter. Ein Plus von 0,7 Liter. Der Zuwachs ist ausschließlich auf den gestiegenen Konsum heimischer Weine zurückzuführen. Der Sektkonsum ist dagegen um 0,1 Liter auf 3,9 Liter pro Person gesunken....
  • Deutsche unzufrieden mit Kantinenessen

    Noch nicht einmal jeder fünfte Berufstätige, der mittags zum Essen in eine Kantine geht, ist mit dem Angebot zufrieden. Die Deutschen klagen vor allem über zu viel Fett (37%), Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe (36%) sowie mangelnde Frische (27%). So die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins ‚Healthliving‘.
  • Deutsche Winzer exportierten 2012 deutlich weniger

    Die deutschen Winzer haben im vergangenen Jahr Wein im Wert von 321 Millionen Euro exportiert. Ein Rückgang von 15,2 Prozent. Probleme gab es vor allem in den volumenstarken Absatzmärkten wie den USA, Großbritannien und Russland. Dank des gestiegenen Durchschnittspreises für einen Liter Wein fiel das Minus im Wert mit 7,8 Prozent moderater aus.
  • Deutsche Winzer freuen sich auf einen "sehr guten" Jahrgang 2012

    Die deutschen Winzer erwarten für 2012 einen qualitativ sehr guten Jahrgang, der in der Menge leicht unterdurchschnittlich ausfallen dürfte. Mit knapp 8,9 Millionen Hektolitern liegt die erwartete Erntemenge rund drei Prozent unter dem fünfjährigen Mittel.
  • Deutsche Winzer hoffen auf einen goldenen Oktober

    Das Weinjahr 2010 war von extremen Witterungs­schwankungen geprägt. Nach einem zögerlichen Austrieb Ende April und kühler Witterung während der Blüte im Juni, folgte ein rasantes Rebenwachstum in einem extrem heißen Juli, wodurch der Entwicklungsrückstand zunächst wieder weitestgehend aufgeholt wurde.
  • Deutsche Winzer zeigen Flagge in Hongkong

    Über 60 deutsche Winzer beteiligen sich an der diesjährigen „Vinexpo", die vom 25. bis 27. Mai in Hongkong stattfindet. Finanziert wird der deutsche Gemeinschaftsstand vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Ziel ist es kleine und mittlere Unternehmen des Weinsektors bei der Erschließung spezifischer Märkte im Ausland zu unterstützen.
  • Deutscher ist Österreichs bester Koch

    Der Gault Millau Österreich hat Silvio Nickol zum „Koch des Jahres 2014“ gekürt. Im Gourmetrestaurant „Silvio Nickol“ im Palais Coburg in Wien kocht der gebürtige Deutsche seit zwei Jahren eine „aufregend kreative Küche auf internationalem Niveau“. Der 38-Jährige startete seine Laufbahn bei Harald Wohlfahrt in Baiersbronn. Sechs Jahre blieb er dort. Dann ging Nickol nach Velden. Im Schloßhotel baute er das Team des Restaurants „Schloßstern“ auf. Die anfängliche Distanz der Wiener zum...
  • Deutscher Rotweinpreis 2009: Triumph für Baden und Württemberg

    Die Winzer aus Baden und Württemberg dominierten in diesem Jahr den „Deutschen Rotweinpreis" der Zeitschrift Vinum. Sie gewannen die meisten Auszeichnungen. Aus 1270 eingereichten Weinen ließ die Jury 340 aus sechs Anbaugebieten zum Finale zu. Bis ein Wein an der Spitze platziert war, hatte er in dem mehrstufigen Wettbewerb mindestens drei Prüfungen zu bestehen. Hier die Sieger 2009:
  • Deutscher Wein: Absatzeinbruch im Ausland

    Herber Rückschlag für die deutschen Winzer im Ausland. 2009 schrumpfte der Export um 8 Prozent. Die ausgeführte Weinmenge sank um 6 Prozent. Diese Zahlen veröffentlichte das Deutsche Weininstitut. Gründe für den Rückgang seien der starke Euro und die weltweite Wirtschaftskrise. Mit einem Exportvolumen von 200 Millionen Liter Wein im Wert von 394 Millionen Euro habe man nun wieder das Niveau von 2007 erreicht.
  • Deutscher Weinexport ist krisenfest

    Die deutschen Weinexporteure wurden nur gering von der Wirtschaftskrise getroffen. Nach Angaben des DWI stiegen im ersten Halbjahr 2009 die ausgeführten Weinmengen um 4,3 Prozent auf eine Million Hektoliter. Allerdings ging der Wert der ausgeführten Weine um 1,9 Prozent auf 195 Mio. Euro zurück. Die deutschen Exporteure erzielen drei Viertel ihrer Erlöse in den USA, Großbritannien, Benelux sowie Skandinavien.
  • Deutscher Weinmarkt meldet Minus

    Die Deutschen haben 2014 weniger Wein getrunken als im Vorjahr. Nach Berechnungen der GfK sank die Menge um 2,4 Prozent. Auch der Marktanteil der deutschen Weine ging zurück: er verlor vier Prozent. Mit 45 Prozent sind deutsche Weine trotzdem immer noch deutlicher Marktführer im eigenen Land, vor Frankreich (15), Italien (14) und Spanien (8). Der Trend zum höheren Weißweinkonsum hat sich 2014 fortgesetzt. Mittlerweile machen die Weißweine 42 Prozent am Weineinkauf aus. Die Verbraucher...

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Neuste Artikel

Küchentipps


Warenkunde


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein