Rezepte

Zimtparfait mit Apfelperlen


Zimtparfait mit Apfelperlen

Zutaten

Parfait: 1 Eigelb, 1 Ei, 65 g Zucker, 250 g geschlagene Sahne, 1 Teelöffel Zimtpulver, 3 Esslöffel in Apfelsaft eingelegte Rosinen.

Apfelperlen: 100 g Mehl, 8 cl Weißwein, 2 Eiweiß, Salz, Zucker, geschälte Äpfel.

Zubereitung

Parfait: Einen Topf Wasser zum Kochen bringen. Darüber kommt eine Schüssel, die auf den Topf passt, damit Sie über diesem Wasserbad das Eigelb, das Ei und den Zucker aufschlagen können, bis eine dickflüssige, cremartige Masse entsteht. Dann die Masse über einer mit Eiswürfel gefüllten Schüssel abkühlen, bis sie wirklich kalt ist.

Jetzt wird die aufgeschlagene Sahne sanft unter die Ei-Zucker-Masse gehoben. Um aus diesem Parfait nun ein Zimt-Rosinen-Parfait zu machen, werden das Zimtpulver und die eingelegten Rosinen zugefügt. In passende Formen gießen und die Masse für 12 Stunden ins Tiefkühlfach geben. Wer Förmchen benutzt, kann diese stürzen.

Apfelperlen: Mit einem Parisienne-Messer - ein Ausstecher mit halbkugelförmiger Kelle - lassen sich die kleinen Kugeln wunderbar aus einem frischen Apfel ausstechen. Für den Teig wird Mehl und Weißwein glatt gerührt. Ein Prise Salz, eine Prise Zucker dazu geben und die steif geschlagene Eiweißmasse unterheben.

Apfelperlen in 160 - 180 Grad heißem Fett auszubacken. Am besten sie spießen die Apfelkugeln auf einen Schaschlikspieß (aus Holz!), ziehen die Perlen durch den Teig und lassen sie goldgelb ausbacken.

Weinempfehlung:


Krönung eines festlichen Desserts sind edelsüße Weine. Sie entstehen durch sehr hohe Öchslegrade, sei es als Eiswein, oder als Beeren- oder Trockenbeerenauslese. In diesen Tropfen sind alle edlen Aromen der Traube in natürlicher Weise konzentriert. Durch den hohen Zuckergehalt entsteht von selbst eine Konservierung, die Weine gären nicht durch und zeigen eine edle, natürliche Süße.

Hier zwei Empfehlungen: 2007 Heitersheimer Maltesergarten Pinot noir - blanc de noir Eiswein, Erzeugerabfüllung Weingut Julius Zotz im südbadischen Heitersheim. Ein Wein von üppigem Duft von exotischen Früchten, auch Orangeat, auf der Zunge volle Süße kombiniert mit Eleganz und belebender Fruchtsäure.

Oder eine Trockenbeerenauslese, wie die 2005 Scheurebe von der Oberkircher Winzergenossenschaft. Tiefe, elegante Fruchtnoten von getrockneten Feigen, Rosinen, Mango, am Gaumen überbordende Fruchtfülle vereint mit Eleganz. Bei der Lese wurden 175 ° Öchsle gemessen.

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE



Top

Rezeptsuche