Sidebar öffnen

Suche

News

Test: Garnelen schneiden gut ab

Fast die Hälfte von 20 tiefgekühlten, geschälten Garnelen schneiden bei einem aktuellen Lebensmitteltest gut ab. Darunter große zum Grillen und kleine für den Shrimp-Cocktail. Gefährliche Krankheitserreger wie Salmonellen, Rückstände von Medikamenten oder Pestiziden fanden sich in keinem Produkt. Auch Schwermetalle wie Blei spielten keine Rolle. Vier Produkte enthielten aber vergleichsweise hohe Konzentrate anderer Schadstoffe. Dabei handelt es sich um Perchlorat und Chlorat. Ein akutes Gesundheitsrisiko geht von den nachgewiesenen Konzentrationen aber nicht aus. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse von der Zeitschrift "test" der Stiftung Warentest.

Blaues Auge für Johann Lafer

Johann Lafer muss nicht ins Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat für den Spitzenkoch nur eine Bewährungsstrafe und eine Geldbuße beim Amtsgericht beantragt. Lafer und seine Ehefrau sollen Steuern hinterzogen haben. Sie haben offensichtlich Angestellte ihres Gastronomiebetriebs absichtlich falsch bei den zuständigen Sozialversicherungsträgern angemeldet. Johann Lafer ließ mitteilen, dass er die Strafe akzeptiert und keine weiteren Rechtsmittel einlegen will.

London führt Zuckersteuer ein

Großbritannien will künftig Zucker besteuern, um Diabetes und Fettleibigkeit vor allem bei Kindern einzudämmen.Die neue Steuer soll sich zunächst auf Erfrischungsgetränke beziehen. Die Regelung soll in zwei Jahren in Kraft treten. Die Regierung rechnet mit rund 660 Mio. Euro Mehreinnahmen. Das Geld soll in die Förderung von Sport und Fitness an Grundschulen investiert werden. Vergleichbare Steuern gibt es bereits in Skandinavien, in Frankreich, Belgien und Mexiko. Leider noch nicht in Deutschland.

Rotes Höhenvieh fährt auf der Arche

Das Rote Höhenvieh wurde als 55. Passagier in die „Arche des Geschmacks“ von Slow Food aufgenommen. Das rotbraune, mittelgroße Tier war früher als klassisches Dreinutzungsrind (Milch, Fleisch und Zugleistung) in jeder Mittelgebirgsregion zu Hause. Heute zählt es zu den extrem gefährdeten Rassen. Aber vieles spricht für eine Renaissance dieser genügsamen und robusten Rinderrasse. Die Tiere zeichnen sich durch gute Konstitution aus, sind leicht kalbend, sehr mütterlich und gelten als ideale Partner in der Mutterkuh-Haltung. Das Rote Höhenvieh zeigt gute Masteigenschaften und bildet ein feinfaseriges, leicht marmoriertes, schmackhaftes Fleisch.

Deutsche kochen zu selten

Die Deutschen verbringen im Schnitt knapp fünfeinhalb Stunden pro Woche mit Kochen. Das ermittelte die „Gesellschaft für Konsumforschung" (GfK). Sie befragte 27.000 Verbraucher in 22 Ländern. Demzufolge liegen die Deutschen im direkten Ländervergleich auf dem viertletzten Platz. Nur Brasilianer (5,2 Stunden), Türken (4,9 Stunden) und Südkoreaner (3,7 Stunden) verbringen noch weniger Zeit mit Kochen. Auf dem ersten Platz landeten die Italiener. Sie sind besonders leidenschaftlich, wenn es um das Thema Kochen und Lebensmittel geht. Gefolgt von den Verbrauchern in Südafrika, Indonesien, Mexiko und Indien.

Weidemilch aus dem Stall?

Neben Bio-, Alpen-, Berg- und Heumilch gibt es im Supermarkt auch Weidemilch. Diese soll dem Verbraucherwunsch Rechnung tragen, dass Kühe artgerecht gehalten werden. Einen verbindlichen Produktionsstandard gibt es in Deutschland allerdings nicht. ÖKO-TEST wollte nun wissen, ob bei Weidemilch die Kühe tatsächlich mehr Grünfutter erhalten als bei konventionellen Produkten. Überprüfen lässt sich das anhand von Omega-3-Fettsäuren. Die kommen in Gras oder Heu vor, weshalb ein hoher Gehalt in der Milch Rückschlüsse auf das Futter der Kühe erlaubt. Im Labor zeigte sich, dass viele Weidemilch-Marken einen viel zu niedrigen Wert haben. Darauf angesprochen konnten oder wollten einige Hersteller nicht belegen, dass die Tiere tatsächlich viel auf der Weide sind.

So viel Energie braucht der Mensch

Die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung" hat neue Referenzwerte für die Energiezufuhr veröffentlicht. Die überarbeitete Berechnung erfolgte auf Basis der aktuellen Referenzmaße für Körpergewicht und -größe in Deutschland. Für Erwachsene wird ein mittlerer Body Mass Index von 22 zugrunde gelegt, das entspricht einer täglichen Energiezufuhr von 2.300 kcal für Männer und 1.800 kcal für Frauen im Alter von 25-50 Jahren - bei geringer körperlicher Aktivität.

Mandeln statt Muffin

Eine Studie der „American Heart Association" hat gezeigt, dass der tägliche Verzehr von 42 Gramm Mandeln anstelle eines kohlenhydratreichen Muffins die Risikofaktoren für Herzerkrankungen senkt. Neben einer erheblichen Verbesserung des Cholesterinwerts reduzieren Mandeln das Bauchfett. Herzerkrankungen gelten weltweit als die häufigste Todesursache. Schätzungen zufolge könnten 80 Prozent der frühzeitigen Todesfälle durch eine bessere Kontrolle der Ernährung vermieden werden.

Fettes Kind = Kranker Erwachsener

Männer, die bereits in jungen Jahren zu dick waren, haben im mittleren Alter ein deutlich erhöhtes Risiko krank zu werden. Das ist das Resultat einer dänischen Studie, für die 6.500 Männer begleitet wurden. Knapp die Hälfte der Männer, die als junge Erwachsene adipös waren, litt im Alter von 55 Jahren an Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, einer Venenthrombose oder starb im Beobachtungszeitraum. Bei den Normalgewichtigen waren nur 20 Prozent betroffen. Damit war das Erkrankungsrisiko für Fettleibige dreimal so hoch.

Internet beliebter als Kochbücher

Jeder zweite Deutsche stöbert online nach Kochrezepten. Damit ist das Internet beliebter als Kochbücher, Zeitschriften und Kochsendungen. So das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Hobbyköche beziehen demnach ihre Rezepte zu 48 Prozent aus dem Internet. Gefolgt von Tipps aus der Familie oder von Freunden (45 %) und dem guten alten Kochbuch (43 %). 26 Prozent der Befragten holen sich neue Zubereitungsempfehlungen aus Zeitschriften. Lediglich zehn Prozent inspirieren sich in Kochsendungen.

Iris Berben wäre gerne Köchin geworden

TV-Star Iris Berben wäre auch als Köchin glücklich geworden. „Ich hätte ebenso leidenschaftlich für meine Arbeit gebrannt. Wahrscheinlich, weil mein Vater Koch war und ich ihn vor meinem inneren Auge noch immer mit weißer Mütze vor mir stehen sehe. Mit diesem Bild verbinde ich Wärme, Zärtlichkeit, Vertrautheit“, sagte sie der ZEIT.  „Für Freunde zu kochen produziert bei mir Glücksgefühle. Essen öffnet die Sinne und verführt zu guten Gesprächen. Daran zu sparen fiele mir nie ein. Ich bin Genießerin".

Das beliebteste Gemüse der Deutschen

Auf Rang 1 der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen steht mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 57 kg die Kartoffel. Das hat der Online-Marktplatz für Gastronomiebedarf Lusini ermittelt. Auf Platz 2 liegt die Tomate, von der jeder Deutsche 25 kg im Jahr isst. Platz 3 geht an die Karotte mit jährlich 8 kg. Rote Beete liegt, noch vor Zwiebel und Gurke, auf Rang vier. Es folgen Erbse, Paprika, Kopfsalat, Kohlrabi, Porree, Champignon und Spargel. Den letzten Platz belegt mit nur 1 kg pro Kopf und Jahr Spinat.

Potenzmittel können Herzinfarkt verursachen

"Rein pflanzlich" und "frei von Nebenwirkungen". So werden Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung der Potenz oder zur Reduzierung des Gewichts häufig angeboten. Über das Europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel wird europaweit vor solchen Präparaten gewarnt. Untersuchungen haben ergeben, dass manche dieser Produkte unerlaubte, nicht deklarierte Wirkstoffe enthielten, die im schlimmsten Fall zu Herzinfarkt bzw. Schlaganfall führen können.

Deutsche essen eine Gänsekeule pro Jahr

Der deutsche Gänsemarkt ist stark auf Importe, vor allem aus Polen und Ungarn, angewiesen. Der Selbstversorgungsgrad liegt bei nur 13,3 Prozent, das sind etwa 4.000 Tonnen. Der Verbrauch konzentriert sich fast ausschließlich auf die Zeit vom Martinstag bis zum Jahresende. Mit durchschnittlich 400 Gramm pro Einwohner und Jahr entspricht er dem Gewicht einer Gänsekeule.

Renaissance alter Gemüsesorten

Die Stiftung Kulinarisches Erbe Europas, Euro-Toques genannt, hat eine Liste traditioneller Gemüsesorten veröffentlicht, die wieder groß im Kommen sind. Als da wären: Butterkohl, Cima di rapa (Stängelkohl), dicke Bohnen, Grünkern, Karden, Löffelkraut, Löwenzahn, Mangold, Portulak (Blattgemüse), Rauke, Steckrüben, Teltower Rübchen, Topinambur und Stachys (Wurzelgemüse).

Deutsche essen am liebsten Rinderroulade

Die Deutschen essen gerne traditionell: Die Rinderroulade steht an der Spitze der Koch-Charts des "ARD-Buffets". Unter die Top 10 schafften es außerdem Spargel mit Sauce Hollandaise (2), Kohlroulade (3), Sauerbraten Rheinische Art (4), Wiener Schnitzel (5), Enten- brust mit Gemüse (6), Tafelspitz mit Meerrettichsauce (7), Pellkar- toffeln mit Kräuterquark (8), Hühnerfrikassee (9) und Königs- berger Klopse (Platz 10).

Schokolade schützt vor Herzinfarkt

Dunkle Schokolade senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nach einer Langzeitstudie des Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam verringert sechs Gramm dunkle Schokolade am Tag das Risiko für Herzinfarkt um 27 % und für Schlaganfall um 48 %.

Deutsche lieben deutsche Küche

Mit 73 % liegt die heimische Küche weit vorne in der Gunst der Deutschen. Gefolgt von der italienischen (61 %) und der griechischen (50 %). Schlusslicht bilden die amerikanische, die vietnamesische und die skandinavische Küche mit unter 10 Prozent. So das Ergebnis einer Umfrage von Forsa.

Mensch komplexer als Gurke

Das Erbgut der Gurke ist entziffert. Es enthält 350 Millionen Bausteine und damit deutlich weniger als der Mensch. Der Homo sapiens kommt auf drei Milliarden Bausteine. Es ist das siebte Pflanzenerbgut, das entschlüsselt wurde.

Umfrage: Männer müssen kochen können

Wenn Frauen in Deutschland gefragt werden, was ihr Traum- mann unbedingt haben sollte, ist nicht nur gutes Aussehen oder Geld wichtig. Erwartet wird auch eine ganz andere Fähigkeit: 90 % der Frauen finden, dass ein Mann kochen sollte. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid.

Europäer mit Sinn für Süßes

Europäer haben einen ausgepräg- ten Geschmackssinn für Süßes. Das berichten Wissenschaftler in der Zeitschrift ‚Current Biology‘. In einem Experiment mit Menschen aus allen Erdteilen entschlüsselten sie bei den Europäern Gene, die besonders auf Zucker sensibel reagieren. Als Ursache vermuten die Wissenschaftler den Mangel an Süßfrüchten nördlich der Tropen. Europäer brauchten diese erhöhte Sensibilität, um die regionalen Pflanzen zu finden, die die meisten Kohlehydrate besaßen.

Erdbeeren mit "Label Rouge"

Französische Erdbeeren sind in den kulinarischen Olymp aufgenommen worden. Die beiden Sorten Ciflorette und Gariguette aus dem Süden Frankreichs wurden vom Landwirtschafts-ministerium in Paris mit dem begehrten Gütesiegel  "Label Rouge" ausgezeichnet. Die Erdbeersorten sollen besonders süß im Geschmack sein. Das "Label Rouge" adelt in Frankreich hochwertige Lebensmittel.

Kochen

Mallorca geht aus!

Mallorca geht ausSeit mittlerweile 15 Jahren gehört "Mallorca geht aus!" für viele Urlauber zur Pflichtlektüre. Mit der neuen Ausgabe des Restaurantführers feiert das gelbe Heft seinen 15. Geburtstag. Das erste Geschenk gab es bereits vom Künstler Christian Nienhaus, der für seine freie Malerei und Kinetische Kunst bekannt ist und erstmalig das Cover des Magazins (Foto) gestaltete.

Weiter

Sebastian Frank vom "Horvath" ist Berliner Meisterkoch 2017

Berliner Meisterköche 2017Die „Berliner Meisterköche“ des Jahres 2017 (Foto) stehen fest. Die 14 Mitglieder der Berliner Meisterköche-Jury haben die Preisträger in den Kategorien „Berliner Meisterkoch“, „Meisterkoch der Region“, „Aufsteiger des Jahres“, „Berliner Gastgeber“, „Berliner Szenerestaurant“ und „Gastronomischer Innovator“ gewählt. Hier das Ergebnis:

Weiter

Apfelernte so schlecht wie nie: Rückgang um 50 %.

Apfelbauern ernten in diesem Jahr rund die Hälfte weniger Äpfel als im vergangenen Jahr. Besonders betroffen sind die Obstbauern in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Ursache für die Einbußen ist die Kälteperiode im Frühjahr.

Weiter

Marennes-Oléron: Der Rolls Royce unter den Austern

Für Kenner sind sie ein Hochgenuss: die Austern der Region Marennes-Oléron im französischen Poitou-Charentes. Sie wachsen an der Mündung der Seudre in den Atlantik, eine Region, die seit seit Jahrhunderten optimale Austernzuchtbedingungen bietet. Für Gourmets ist das smaragdgrün schimmernde Fleisch der Austern auch eine Augenweide und eines der wichtigsten Merkmale dieser weltberühmten Austernsorte.

Weiter

Regional mit Leidenschaft

Buch von Andi Schweiger Macht euch Gedanken über euer Essen! Holt euch nicht immer das Billigste, sondern achtet auf Qualität! – Dieses Credo von Meisterkoch Andi Schweiger wird auf taube Ohren stoßen. Zumindest in Deutschland. Hierzulande essen die Menschen nicht, sie fressen ... den schlimmsten Industriemist. Getreu dem Motto: Hauptsache billig!

Weiter

Dry-Aging: Trend oder Eintagsfliege?

Liebhaber und Kenner von gutem Fleisch schwören seit vielen Jahren auf Dry-Aging. Diese Methode der Fleischveredelung garantiert Zartheit und ursprünglichen Fleischgeschmack. Nicht nur Premiumfleischhändler bieten heutzutage Dry-Aged Fleisch an, auch Supermärkte wie Edeka und Rewe haben das Potential dieses speziell gereiften Fleisches erkannt. Gourmet Globe erklärt, wie man auch zu Hause erfolgreich Fleisch „dry-agen“ kann.

Weiter

So schmeckt Israel

Buchcover So schmeckt Israel von Tom FranzTom Franz hat in Israel Fernsehgeschichte geschrieben: Er gewann als Deutscher die beliebte Kochshow „Masterchef". In der Endausscheidung, die Millionen von Menschen verfolgten, setzte er sich gegen eine marokkanische Jüdin und eine Muslima aus dem Norden Israels durch. Die Juroren waren beeindruckt von seiner Ästhetik und seiner Professionalität.

Weiter

Die besten Schokoladenhersteller der Welt

SchokoladeJonny Depp und Juliette Binoche. Ihr gemeinsamer Film ‚Chocolat‘ aus dem Jahr 2000 hat die Wiedergeburt der Schokolade gehörig befördert. Diese Komödie voller Witz und Weisheit zeigt, was der Genuss von Schokolade bewirken kann. Eine ganze Kleinstadt verfällt den verführerischen Pralinés der Vianne Rocher. Die kleinen Köstlichkeiten wecken die verschütteten Sehnsüchte der Menschen. Sie verleihen ihnen Sinnlichkeit und Selbstbewusstsein.

Weiter

Kühlschrank-Regeln: Was bleibt wo am längsten frisch

Kühlschrank mit HausfrauWer kennt das nicht: Nach dem Gang zum Supermarkt werden die Einkäufe häufig dort in den Kühlschrank gestellt, wo gerade Platz ist. Kaum einer weiß, welches Produkt in welchem Fach am besten aufgehoben ist. Dabei kann die Haltbarkeit von Lebensmitteln mit der richtigen Lagerung deutlich verlängert werden.

Weiter

The 'Eckart' goes global

Die BMW Group und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann „verstärken ihren gemeinsamen Einsatz für die Kochkunst“ und bringen den internationalen Eckart-Witzigmann-Preis auf die internationale Bühne. Künftig sollen die Preisverleihungen auch außerhalb Deutschlands stattfinden. Erster Stopp ist Frankreich. Die Verleihung des Eckart 2017 findet also im Ursprungsland der Haute Cuisine statt.

Weiter

Die Nebenbei-Diät

Buch Die Nebenbei-Diät von Stiftung WarentestAbnehmen soll Spaß machen. Wie das geht, erklärt die Stiftung Warentest mit einem neuen Ratgeber „Die Nebenbei-Diät – Das Kochbuch“. Es enthält 200 Rezepte für beliebte Gerichte aus aller Welt, schön bebildert, richtig lecker … und kalorienarm. Ganz nebenbei erfährt man kleine Kochtricks, die große Wirkung zeigen.

Weiter

Die besten Räucherlachs-Sorten der Welt

Räucherlachs auf Brot mit TomateEs gab eine Zeit, in der die Dienstboten es sich in den Arbeitsverträgen schriftlich geben ließen: „Nicht mehr als zweimal Lachs die Woche!“ Lachs war im Deutschland des 19. Jahrhunderts ein klassisches ‚Arme-Leute-Essen‘ wie Steckrüben oder Kartoffeln. Den edlen Fisch gab es im Überfluss! Für ein Kilogramm Wildlachs musste die norddeutsche Hausfrau umgerechnet nur 50 Cent auf den Ladentisch legen.

Weiter

 

Basta Pasta! Italiener essen immer weniger Nudeln!

Pasta ist die tragende Säule der italienischen Küche, aber nun sagen immer mehr Italiener ‘Basta Pasta“ zu ihrem Nationalgericht. Eine aktuelle Studie zeigt, dass der Absatz von Pasta in Italien in den vergangenen fünf Jahren zurückgegangen ist. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch liegt nur noch bei 15,2 kg.

Weiter

Die besten Kaviarsorten der Welt

Beluga KaviarAn manchen Tagen muss es einfach Kaviar sein - besonders am Jahresende. In den Wochen vor Weihnachten und Sylvester haben die Produzenten und Händler des „Schwarzen Goldes“ Hochkonjunktur. In dieser kurzen Periode erzielen sie über die Hälfte ihres Jahresumsatzes. Kaviar - ob wild oder gezüchtet - zählt mehr denn je zu den Klassikern der Festtagsküche. GOURMET GLOBE nimmt das zum Anlass, die besten Kaviarsorten der Welt zu krönen.

Weiter

Öko-Test: Zuchtlachs für Menschen schädlich

Zuchtlachs aus AquakulturenDas Öko-Test-Magazin kritisiert, wie Lachse in Aquakulturen unter schlechtesten Bedingungen gemästet werden. Die Futtermittel stecken voller Farb- und Konservierungsstoffe, die teilweise auch für Menschen schädlich sind. Selbst Wildlachs ist häufig keine Alternative, da in einigen Fischen Larven von Fadenwürmern gefunden wurden.

Weiter

Spargelsaison 2017: Worauf Verbraucher beim Kauf achten sollten

Spargelsaison hat begonnenDie bayerischen Hochburgen Schrobenhausen und Abensberg läuteten Ende März die Spargelsaison 2017 ein. Die darauffolgenden zwölf Wochen stehen nun ganz im Zeichen der elfenbeinweißen Stangen. Worauf Verbraucher beim Kauf des edlen Gemüses achten sollten, lesen sie auf Gourmet Globe. 

Weiter

400 kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden

400 kulinarische reisenVierhundert kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden ist ein großartiges Buch. Das Werk von National Geographic stellt die köstlichsten Reiseziele der Welt vor. Sehr kurzweilig. Sehr übersichtlich. Sehr interessant. Eine ideale Lektüre für Reisende, die sich besonders für die kulinarischen Genüsse ihres Urlaubslandes interessieren.

Weiter

Die besten Buttersorten der Welt

Die beste Butter der WeltAlles in Butter mit der Butter? Nein! Auch hier haben die Lebensmitteltechniker gnadenlos zugeschlagen. Waren vor Jahrzehnten die Landwirte mit ihren Kühen noch per Du, so kommunizieren sie heute mit ihnen nur noch im agrarwissenschaftlichen Jargon: Laktationsstadium, Atmungsfrequenz, Pansen-PH. Das sind die Vokabeln, die die Euter fast platzen lassen. Produzierte eine Milchkuh 1960 noch 2.800 Liter pro Jahr, so kommt sie heute auf fast 10.000 Liter.

Weiter

Stiftung Warentest: Schadstoffe in Salaten

Acht von neun getesteten Rucola-Salaten sind zu hoch mit Nitrat belastet. Auch in Feldsalaten fand die Stiftung Warentest Nitrat, allerdings ist dieser insgesamt weniger belastet. Alle Chicorée im Test sind hingegen mindestens gut, zwei Bioprodukte sogar sehr gut. Dies ist das Ergebnis eines Test von 28 Salaten.

Weiter

Harry's Bar Kochbuch

Harry's Bar KochbuchEin Kochbuch ist ein Kochbuch ist ein Kochbuch ist ein Kochbuch. Gut 10.000 Titel sind im deutschsprachigen Raum zurzeit lieferbar. Nur wenige reißen einen wirklich vom Hocker. Zu dieser Creme der kulinarischen Werke zählt „Harry’s Bar Kochbuch“, das 1993 erstmals im Münchner Heyne Verlag erschienen ist und inzwischen die 15. Auflage zählt. 

Das Buch erzählt die Geschichte einer Legende. Die Geschichte von „Harry’s Bar“, die 1931 von dem venezianischen Barmann Giuseppe Cipriani und dem amerikanischen Millionär Harry Pickering eröffnet wurde.  Sie liegt hinter der Piazza San Marco in einer kleinen Sackgasse mit Namen Calle Vallaresso.

Weiter

Die heiligen Hallen des Genusses

fouchonIl n’y a de bon que le meilleur! - So lautet das Motto der berühmten Delikatessen-Abteilung im Pariser Kaufhaus ‚Le Bon Marché‘. Dieser Leitsatz gilt für alle Feinkost-Tempel, die hier aufgeführt sind. Ob kleines Spezialitätengeschäft oder große Food Hall, ob köstliches Hochamt oder appetitliches Spektakel: Sie alle treiben die Phantasie der Gourmets und Gourmands auf lukullische Höhen. Hier sind die besten und schönsten Feinkost-Tempel der Welt - von Barcelona bis Wien.

Weiter

Weihnachten vegetarisch mit Brezelknödel, Rotkohl und Lauch

Vegetarisches WeihnachtsessenKulinarisch gesehen ist die Weihnachtszeit voll sündiger und deftiger Schlemmereien. Aber es geht auch anders: Chef de Cuisine Christoph Mezger vom vegetarischen Gourmet-Restaurant ‚Tian’ am Münchner Viktualienmarkt verrät sein Lieblingsrezept für die Weihnachtszeit — ganz ohne Fisch und Fleisch.

Weiter

Die besten Kochbücher des 21. Jahrhunderts

KochbuecherDie Leser unter den Feinschmeckern haben es nicht leicht. Sie haben die Qual der Wahl. Jedes Jahr kommen weltweit etwa 26.000 Bücher über Essen und Trinken in die Regale der Buchhandlungen. Aus diesen Werken wählt die fünfköpfige Jury des ‚Gourmand World Cookbook Fair Awards‘ regelmäßig die Besten aus. Und unter diesen Büchern gibt es eine kleine Elite, die in die ‚Hall of Fame‘ der Kochbücher aufgenommen wird. Jedes Jahr ein Werk. Hier sind die Auserwählten, die besten Kochbücher des 21. Jahrhunderts.

Weiter

Die besten Sojasaucen der Welt

Sojasauce mit ThunfischZehntausend Schildkrötenpanzer – so heißt das Maß in der Welt der Sojasauce. Der japanische Lebensmittel-Tycoon ‚Kikkoman‘ hat sich diesen Namen gegeben. ‚Kikko‘ bedeutet Schildkrötenpanzer. ‚Man‘ heißt zehntausend. Die Schildkröte, so glauben die Japaner, wird mehrere tausend Jahre alt und ist so ein Sinnbild für Glück und Erfolg. Nomen ist in diesem Fall tatsächlich Omen! Der Hoflieferant des Kaiserhauses beherrscht den Weltmarkt souverän. Jedes Jahr werden in Japan, den USA, Singapur, Taiwan, China und den Niederlanden über 400 Millionen Liter Sojasauce gebraut.

Weiter

Wolfgang Weigler: Der perfekte Fisch auf dem Grill

Profikoch Wolfgang Weiler von der Eventrotunde in TutzingHeiße Tage. Laue Nächte. Sommerzeit ist Grillzeit. In den kommenden Monaten landen Unmengen an saftigen Steaks oder deftigen Würsteln auf dem heißen Grill. Aber Fisch? Eine kulinarische Herausforderung, die viele Hobby-Grillmeister scheuen. GOURMET GLOBE fragte den Profikoch Wolfgang Weigler von der ‚Eventrotunde’ in Tutzing am Starnberger See, worauf man bei der Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten auf dem Grill achten soll.

Weiter

Marktplatz II

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Marktplatz I

Neuste Artikel

Küchentipps


Lebensmittel-Test

Warenkunde

Follow us

                        

Cool Books

Archiv


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein