Kochen

Curnonsky

CurnonskyMaurice Edmond Sailland kennen nur wenige. Unter seinem Künstlernamen „Curnonsky“ ist er dagegen bekannter – zumindest einem kleinen Zirkel von wahren Kennern und Genießern. Curnonsky ist der Mann, der der modernen französischen Küche den Weg bereitete und der unter dem Pseudonym „Bibendum“ für den Reifenhersteller Michelin schrieb und so einer der Väter des einflussreichsten Restaurantführers der Welt wurde.

Doch Curnonsky war noch viel mehr – ein begabter Zeichner sowie ein hochgebildeter Literat, der im Paris der Belle Époque mit dem Maler Toulouse-Lautrec, den Schriftstellern Émile Zola und Colette verkehrte. Er verfasste Reportagen, Essays, Romane und Theaterstücke. Alle Facetten dieses faszinierenden Mannes zeigt die vorliegende Biografie.

Die Autorin Inge Huber erwarb vor sieben Jahren den Nachlass Maurice Edmond Saillards – ohne zu wissen, was die Kisten beinhalten würden. Während des fünf Jahre dauernden Sortierens und Ordnens zeigte sich: Es waren echte Schätze. Das Ergebnis der Arbeit liegt nun als Buch vor.

Curnonsky
Collection Rolf Heyne
256 Seiten
39,90 Euro