Kochen

Neues Buch! Die Kochlegende Harald Wohlfahrt

Buchcover: Kochlegende Harald WohlfahrtEin Vierteljahrhundert lang verteidigte Harald Wohlfahrt drei Michelin-Sterne für die Küche der Schwarzwaldstube in Baiersbronn. Von 1992 bis 2017. Eine außergewöhnliche Leistung! In diesen 25 Jahren war der gebürtige Schwarzwälder die unumstrittene Nummer eins der deutschen Gastronomie. Und das ist er für viele Gourmets auch heute noch! Die New York Times zählt ihn aktuell zu den 10 besten Köchen der Welt.

Anlass für den Wiesbadener Tre Torri Verlag und der Süddeutschen Zeitung Edition ihm ein eigenes Buch zu widmen, wie vor ihm schon den Kochlegenden Hans Haas und Marc Haeberlin. 35 seiner Rezepte werden dort präsentiert. Geflügel-, Fleisch- und Fischgerichte, Amuse-Bouche, Vorspeisen und Dessert Kreationen. Die einzelnen Rezepte werden von kurzen Essays begleitet, die dem Leser Wohlfahrts Intention für diese Meisterwerke vermittelt.

Verleger Tre Torri Ralf Frenzel und Kochlegende Harald WohlfahrtFür den 63jährigen (Foto rechts: zusammen mit Tre Torri-Verleger Ralf Frenzel) ist die Qualität der Produkte entscheidend. „Ein tolles Produkt spricht immer für sich.“ Nicht weniger wichtig ist für ihn die stimmige Aromatisierung seiner komplexen Kreationen. „Die Sauce ist für den Koch, was für den Maler die Farbe ist“, unterstreicht er gerne. Sein Signature-Dish: Der konfierte Heilbutt auf Macadamia-Nüssen, Kaffir-Limette, Duftreis und Ananas-Mango-Chutney.

Gelernt hat Harald Wohlfahrt unter anderen beim Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann im Münchner ‚Tantris’, bevor er 1978, mit 23 Jahren, seine Karriere als Souschef bei Wolfgang Staudenmaier in den Schwarzwaldstuben in Baiersbronn begann. Willi Finkbeiner, der damalige Besitzer, erkannte schnell das Potential von Wohlfahrt und bot ihm die Stelle des Küchenchefs in der „Schwarzwaldstube“ an. Unter seiner Ägide haben es viele seiner Köche in die Top-Liga der deutschen Spitzengastronomie geschafft: Klaus Erfort, Kevin Fehling, Thomas Bühner, Joachim Wissler oder Christian Bau.

2017 dann das Ende in der „Schwarzwaldstube“. Seitdem widmet sich Harald Wolfahrt neuen Projekten. Er startet noch einmal richtig durch! Zusammen mit Raphael Ianniello, ehemals Schüler von Johann Lafer, gründete er in Trittenheim die „Harald Wohlfahrt Fine Dining UG“ mit dem Schwerpunkt Catering, Eventgastronomie und Eventmanagement. Und er ist als Berater für das Festspielhaus Baden-Baden tätig. In der Küche soll er dort neue Akzente setzen.

Die Kochlegende Harald Wohlfahrt
Tre Torri-Verlag
244 Seiten / zahlreiche Farbfotos
39,90 Euro

Fotos: Andreas Hantschke

Neuste Artikel

Küchentipps


Lebensmittel-Test

Warenkunde


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein