Rach getestet

Olivenöl und Ravioli Christian Rach empfiehlt Hania und Mama Mancini

spacer

 

Christian Rach

Christian Rach ist der TV-Koch der Nation. Keiner ist so präsent wie er. Für den "Restauranttester" auf RTL wurde er mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Flagship-Restaurant, das "Tafelhaus", trägt seit 1991 einen Michelin-Stern. Zudem führt Rach in seiner Heimat Hamburg das "Rach & Ritchie", die "Cantina Milano" und das "Slowman".

Pizza wird mit Kunstkäse belegt, geklebter Formschinken als echter Schinken verkauft und in einigen Säften findet man statt Frucht nur noch Aromastoffe. Die Liste der künstlich hergestellten Lebensmittel ist lang. Immer mehr Produzenten setzen nur noch auf betriebswirtschaftliche Effizienz. Sie sparen an hochwertigen Zutaten und verwenden stattdessen billigere Ersatzprodukte.

Mit dem Siegel „Rach getestet“ will Christian Rach den Verbraucher bei seinem täglichen Einkauf im Supermarkt helfen und einen Beitrag zu besserer Ernährung leisten. Ausgezeichnet werden Lebensmittel, die dem Hamburger Sternekoch schmecken und von deren Qualität er überzeugt ist. Alle Produkte werden ohne das Wissen der Hersteller getestet. 

Unterstützt wird Rach vom SGS Institut Fresenius,  einem der renommiertesten Labore für Qualitätsprüfung in Europa.

Schnelle köstliche Ravioli

Mama Mancini MezzeluneWir haben beim Discounter Aldi Nord etwas wirklich Köstliches gefunden: gefüllte halbmondförmige Ravioli von „Mama Mancini“- Mezzelune Sapori della Calabria.

Die Zubereitung ist ganz einfach: ins heiß sprudelnde gesalzene Wasser geben und vier Minuten kochen lassen. Danach mit zerlassener Butter oder etwas guten Olivenöl beträufelt servieren.

Auf der Zutatenliste finden sich zum Glück weder Geschmacksverstärker noch Zusatzstoffe.  Enthalten sind ausschließlich gesunde und ehrliche Produkte wie Mozzarella und Ricotta, Tomaten, Chili, Kräuter, Gewürze und natürlich Olivenöl. Der Nudelteig ist leicht al dente. Die Füllung hat ein wunderbares Aroma und die leichte Schärfe gibt den richtigen Pfiff.

Ich liebe es, Ravioli selbst zu machen und immer wieder neue Rezepte zu kreieren. Aber der Spaß kostet Zeit. Und wenn man die nicht hat, dann Mezzelune Sapori della Calabria von „Mama Mancini“. So schnell bekommt man so schmackhafte Pasta selbst kaum hin!

Gutes Olivenöl aus dem Supermarkt

Hania OlivenölAls Liebhaber der mediterranen Küche verwende ich Olivenöl eigentlich immer und überall. Gerne auch zum Braten. Es schmeckt nicht nur, es ist als Kochfett auch gesund. Man nimmt an, dass die vielen einfach ungesättigten Fettsäuren den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen und das Risiko für Arterienverkalkung und Herzinfarkt verringern.

Es gibt beim Olivenöl viele Geschmacksrichtungen. Je nach Herkunftsland, Klima, Reifegrad und Qualität der Oliven schmeckt es fruchtig, grasig, herb, würzig und auch bitter, was typisch für Olivenöl ist.

Ich habe mindestens zwei bis drei verschiedene Olivenöle zuhause - alle „extra nativ“. Eines, das ich in den Supermärkten kaufe, nutze ich zum Braten und Kochen. Es ist ein Olivenöl, das geschmacklich nicht ganz so hervortritt.

Die beiden anderen benutze ich zum Marinieren oder für schöne Salate. Zum Marinieren habe ich immer ein Öl, das eine pfefferige Note mit einer schönen Säure enthält. Für Salate benutze ich ein Olivenöl, dass eindeutig im Geschmack ist und mich glauben läßt, die Sonne des Südens zu schmecken.

siegel rach getestetWir haben Olivenöle aus dem Supermarkt getestet. Dort gibt es unzählige und eigentlich muss man sich da auf seinen persönlichen Geschmack verlassen. Und darauf achten, dass es zur besten Güteklasse „natives Olivenöl Extra“ gehört.

Ich finde das Produkt des Jahres aus der Verbraucherbefragung der Lebensmittelpraxis gut: „Hania Natives Olivenöl extra“ von Gaea. Es hat ein schönes, aber nicht zu kräftiges Aroma. Es schmeckt fruchtig und grasig, man kann es daher auch gut mit ein bisschen Salz zum Brot als Dip nutzen oder für Salate und es ist eben auch zum Braten gut geeignet.

Mehr über Christian Rach und seine Arbeit finden sie auf seiner Homepage


Neuste Artikel

KOLUMNEN

KOLUMNEN

KOLUMNEN