Kolumnen

Butter Christian Rach empfiehlt Kerrygold und Alnatura

spacer

 

Christian Rach

Christian Rach ist der TV-Koch der Nation. Keiner ist so präsent wie er. Für den "Restauranttester" auf RTL wurde er mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Flagship-Restaurant, das "Tafelhaus", trägt seit 1991 einen Michelin-Stern. Zudem führt Rach in seiner Heimat Hamburg das "Rach & Ritchie", die "Cantina Milano" und das "Slowman".

Pizza wird mit Kunstkäse belegt, geklebter Formschinken als echter Schinken verkauft und in einigen Säften findet man statt Frucht nur noch Aromastoffe. Die Liste der künstlich hergestellten Lebensmittel ist lang. Immer mehr Produzenten setzen nur noch auf betriebswirtschaftliche Effizienz. Sie sparen an hochwertigen Zutaten und verwenden stattdessen billigere Ersatzprodukte.

Mit dem Siegel „Rach getestet“ will Christian Rach den Verbraucher bei seinem täglichen Einkauf im Supermarkt helfen und einen Beitrag zu besserer Ernährung leisten. Ausgezeichnet werden Lebensmittel, die dem Hamburger Sternekoch schmecken und von deren Qualität er überzeugt ist. Alle Produkte werden ohne das Wissen der Hersteller getestet. 

Unterstützt wird Rach vom SGS Institut Fresenius,  einem der renommiertesten Labore für Qualitätsprüfung in Europa.

 

kerrygold butterDurchschnittlich verbraucht jeder von uns etwa 26 Päckchen Butter im Jahr. Im Hause Rach und im Tafelhaus ist es deutlich mehr. Ich verfeinere viele Speisen damit, da das Fett der Butter ein wunderbarer Geschmacksträger ist.

Große Unterschiede gibt es bei Butter nicht, denn alle müssen nach dem Lebensmittelrecht hohen Ansprüchen genügen.

Wir verwenden zuhause kerrygold, weil sie uns gut schmeckt und leicht zu streichen ist, denn nichts ist nerviger als steinharte Butter aus dem Kühlschrank. Außerdem sieht kerrygold so appetitlich gelb aus.

Woran das liegt? Sie kommt aus Irland und dort fressen die Milchkühe das Gras von den Weiden. Hierzulande werden auf den ursprünglichen Weideflächen Mais und Getreide angebaut, zu haltbarer Silage gemacht und das ganze Jahr über an die Kühe im Stall verfüttert.

suessrahmbutter von alnaturaGras hat mehr Carotin als Mais, daher das satte Gelb. Außerdem geben die Fette aus den Gräsern dem Milchfett eine andere Konsistenz und machen so die Butter weicher und damit streichfähiger.

Hinzukommt: Sie enthält mehr wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die z.B. das Risiko für einen Herzinfarkt senken können (für mich als gestresster Koch enorm interessant!).

siegel rach getestet

Aber man muss nicht unbedingt die Butter aus Irland kommen lassen, es gibt sie auch von Weidekühen aus Deutschland zu kaufen. Meistens ist es dann Bio-Butter, wie die Süßrahmbutter von Alnatura, die wir auch zuhause verwenden.

Damit unterstützt man auch die Weidewirtschaft in Deutschland. Weidekühe leben gesünder und sicher auch glücklicher als ihre armen Artgenossen, die nie etwas anderes als ihren Stall zu sehen bekommen. Mehr zum Thema Butter gibt es übrigens auch im Kochbuch „Rach kocht“ auf Seite 197.

Mehr über Christian Rach und seine Arbeit finden sie auf seiner Homepage.

 

Neuste Artikel


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein