Kochen

Müsli

gebackenes müsli von seitenbacherMüsli zum Frühstück wird immer beliebter. Das haben auch die Supermärkte gemerkt. Bei meinem letzten Einkauf war ich baff: aus „gefühlten“ sieben Regal-Metern Körnertüten sollte ich auswählen. Eine schier unendliche Auswahl.

Ob ein Müsli wirklich gesund ist, liegt auch am Zuckergehalt. Denn Fertig-Müslis haben meist einen sehr hohen Anteil an Zucker. Beachten Sie einmal die Angaben auf der Verpackung, teils liegt der Zuckeranteil bei bis zu 30%. Zucker versteckt sich übrigens auch hinter Bezeichnungen wie z.B. Fruktose, Laktose, Glukose, Dextrose oder Honig und auch in Trockenfrüchten.

Auch beim Müsli gilt: Die Zutatenliste sollte möglichst kurz und übersichtlich sein. Backtriebmittel, künstliche Konservierungsstoffe, zugefügte Vitamine, Aromen und Farbstoffe wie Gerstenmalzextrakt oder Karamellsirup sind unnötige Zusatzstoffe und haben in einem Müsli nichts zu suchen.

Das „Gebackene Müsli“ von Seitenbacher hat eine kurze Zutatenliste. Es ist mein Lieblingsmüsli. Es ist körnig, knusprig, riecht großartig nach gesundem Getreide und Saatkörnern und es hat für mich den wunderbaren Nachgeschmack von Zimt. Nur ganz wenig, aber intensiv.

Selbermachen kann man Müsli natürlich auch. Dauert allerdings deutlich länger als „Tüte auf“. Hier die Zutatenliste: 75 g Butter · 400 g zarte Haferflocken · 300 g Zucker · 15 g Vanillezucker · 80 g Sonnenblumenkerne · 40 g Sesamsaat (geschält) · 50 g Kürbiskerne · 50 g Pekannüsse, ersatzweise Walnüsse · 50 g Haselnüsse · 50 g Kokoschips · 300 g getrocknete Sauerkirschen · 50 g Datteln · 100 g getrocknete Aprikosen · nach Belieben weitere Nüsse oder Trockenfrüchte. Außerdem: Backpapier

Butter in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur schmelzen. Haferflocken und Zucker (200 g) mischen und in der Butter unter häufigem Rühren so lange rösten, bis sich die Mischung goldbraun färbt. Die Mischung auf einem Stück Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen. Den restlichen Zucker mit dem Vanillezucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Sonnenblumenkerne, Sesamsaat und Kürbiskerne zufügen und unter Rühren hellbraun karamellisieren lassen. Die Mischung ebenfalls auf einem Stück Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.

Pekan- und Haselnüsse auf einem Backblech ausbreiten und in dem auf 180 ° vorgeheizten Backofen 5 bis 10 Minuten goldgelb rösten, dann die Kokoschips dazugeben, weitere 2 Minuten rösten und aus dem Ofen nehmen. Nussmischung abkühlen lassen und grob hacken. Sauerkirschen nach Belieben halbieren, Datteln und Aprikosen in feine Würfel schneiden. Alle Zutaten miteinander mischen und in einem Schraubverschlussglas aufbewahren. Das Müsli hält sich etwa 4 Wochen. Ergibt etwa 1,5 kg (12 Portionen), Zubereitungszeit: 50 – 60 Minuten.

Weintipps

Archiv

So gesund sind Ihre Lebensmittel

Warenkunde

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Tricks der Sterneköche

Exklusive Tipps von Sternekoechen

Cool Books


Top Food

Top Restaurants

Top Travel

Top Wein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.