Reise

Flughafen MUC: Dritte Startbahn bringt 20.000 Jobs

Der Flughafen München hat – einer Studie zufolge - einen „maßgeblichen Anteil an dem hohen Wohlstandsniveau in Bayern“. So sichert der Airport nahezu 70.000 Arbeitsplätze im Freistaat und erreicht eine Wertschöpfung von 4,4 Milliarden Euro pro Jahr. Eine dritte Start- und Landebahn würde diesen Beitrag spürbar erhöhen.

Die Wissenschaftler der deutschen Wirtschaft rechnen mit fast 20.000 neue Arbeitsplätze, die durch den Bau der umstrittenen Start- und Landebahn entstehen würden, davon über 15.000 in Bayern. Die zusätzliche Wertschöpfung beliefe sich auf über eine Milliarde Euro, davon blieben 862 Millionen im Freistaat.

Umgekehrt warnen die Autoren der Studie vor einem Verlust der Drehkreuzfunktion des Münchner Flughafens – sollte die dritte Bahn nicht gebaut werden. In diesem Fall rechnen die Wissenschaftler mit dem Wegfall von bis zu 22.500 Arbeitsplätzen in Deutschland, mehr als 17.000 davon in Bayern. Die Wertschöpfung würde bundesweit um mehr als 1,1 Milliarden Euro sinken.