Reise

Lufthansa fliegt "light" nach Nordamerika

Die Lufthansa bietet künftig auch auf Transatlantikflügen Tickets an, die kein aufgegebenes Gepäck enthalten. Der Kranich-Konzern reagiert damit auf die Konkurrenz. Lufthansa ist nach Air France, British Airways und Iberia – wie so oft - die letzte große Airline in Europa, die einen solchen Basistarif auf Langstrecken einführt.

Wie der Konzern ankündigte, soll ab dem Sommer ein "Light"-Tarif für Nordamerika-Verbindungen buchbar werden. Das neue Angebot, bei dem die Bordverpflegung inbegriffen bleibt, gilt für Strecken von Lufthansa, Swiss, Austrian und Brussels Airlines. Der Preis liege unter den bisherigen Economy-Tarifen, sagte ein Sprecher. Vorreiter der abgespeckten Langstreckentarife waren zunächst die Low-Cost-Carrier wie Norwegian und Wow Air. Bei ihnen muss der Passagier nicht nur für das Freigepäck extra zahlen, sondern auch für Getränke und Speisen an Bord.