Reise

Das Raffles in Singapur engagiert drei weltbekannte Spitzenköche

Das legendäre Luxushotel Raffles in SingapurDas Raffles in Singapur wird in diesem Jahr 130 Jahre alt und wird - passend zu diesem Anlass - umfangreich renoviert. Zwar bleiben die Tore des legendären Luxushotels noch bis Anfang 2019 geschlossen, General Manager Christian Westbeld hat jedoch bereits jetzt Details des neuen Kulinarik-Konzept des Hauses verraten: So werden künftig drei der besten Köche der Welt in Singapur arbeiten.

Im Bar & Billiard Room, kurz BBR, wird niemand geringeres als Alain Ducasse die kulinarischen Geschicke lenken. Der Meisterkoch will dort zum ersten Mal sein Sharing- und Grillkonzept umsetzen. Dafür soll das 122 Jahre alte Restaurant mit einer offenen Küche mit Holzkohlegrills und Pizzaöfen, einer Bar und einer Lounge seine ursprüngliche Klubatmosphäre beibehalten.

Mit Anne-Sophie Pic konnte das Raffles Singapore die wohl beste Köchin der Welt verpflichten. Die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Küchenchefin wird mit dem La Dame de Pic ihr Debüt auf dem asiatischen Markt geben. Im offiziellen Speisesaal im Hauptgebäude des Fünf-Sterne-Hotels gelegen, soll das Restaurant mit zarten Pastelltönen und viel Holz und Leder ausgestattet werden.

Jereme Leung zählt zu den einflussreichsten Küchenchefs der modernen chinesischen Küche. Mit dem yì kehrt er nun in seine Heimat Singapur zurück. Das Restaurant soll im dritten Stock in der renovierten Arkade Einzug halten und wird hauptsächlich kantonesische Klassiker servieren. Der künstlerische Anspruch, der bereits im Restaurantnamen mit dem chinesischen Wort yì für „Kunst“ zum Ausdruck kommt, spiegelt sich auch im Inneren des Restaurants wider: Moderne Akzente stehen im Kontrast zum kolonialen Erbe des Hotels.

Neben den drei neuen Aushängeschildern dürfen sich Gäste auf eine Reihe weiterer Kulinarik-Hotspots freuen: In der Raffles Arcade wird mit dem Butcher’s Block ein neues Steakhouse Einzug halten. Der Tiffin Room ist bereits seit 1892 Teil des Raffles und begeistert auch weiterhin mit nordindischen Gerichten, von Rajasthan bis Punjab. Beliebter Treffpunkt bleibt die Long Bar, in der Gäste nach einer sanften Renovierung auch künftig den berühmten Singapore Sling trinken können, der hier 1915 erfunden wurde.

Eine Zeitreise in die Geschichte des Hotels und seiner illustren Gäste wartet in der Writers Bar, die ursprünglich als Hommage an die zahlreiche berühmte Schriftsteller, die im Raffles Singapore verkehrten, geschaffen wurde. Und das neue Ah Teng’s Café verdankt seinen Namen einem früheren Bäcker aus der Nachbarschaft und serviert Kaffeespezialitäten und Tees sowie hausgemachten Backwaren für unterwegs.

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Neuste Artikel

Events

Cool Books

Archiv


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein