Restaurants

Michelin Kansai 2014: Für Liebhaber der japanischen Küche

Für alle Japan-Fans! Der Michelin-Guide Kansai 2014 präsentiert die besten Restaurants, Hotels und Gasthäuser in Kyoto, Osaka, Kobe und Nara. Insgesamt empfiehlt der Führer 451 Etablissements. In der aktuellen Ausgabe werden 14 Restaurants mit drei Sternen ausgezeichnet, 51 mit zwei und 202 mit drei. Zum ersten Mal werden auch sogenannte Bibs verliehen - für eine gute, aber günstige Küche.

Weiter

Michelin Main Cities 2014: Wien feiert vier neue Sterne-Restaurants

Die österreichische Hauptstadt WienImmer mehr Sterne leuchten über Europas Metropolen. Der Michelin „Main Cities of Europe 2014" zeichnet 41 Restaurants zum ersten Mal mit einem Stern aus. Unter ihnen vier gastronomische Betriebe in Wien. Insgesamt empfiehlt der neue Michelin Guide 445 Sterne-Restaurants in Europa.

Weiter

Hotel "Bayerischer Hof" verliert Michelin-Stern

Sternekoch Steffen Mezger vom Bayerischen HofKulinarischer Wachwechsel im Bayerischen Hof in München. Küchenchef Steffen Mezger (Foto) verlässt das Luxushotel Mitte Mai. Sein Nachfolger wird Jan Hartwig vom „Aqua“ in Wolfsburg. Das berichtet die „Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung“. Das Gourmetrestaurant „Atelier“ verliert damit fürs Erste seinen Michelin-Stern.

Weiter

Michelin France 2014: Inflation der Sterne-Restaurants

Eifelturm in ParisFrankreich feiert einen neuen Drei-Sterne-Koch: Arnaud Lallement's vom Assiette Champenoise in Reims. Das Restaurant von Großmeister Alain Ducasse im Hotel Plaza Athénée ist in der neusten Ausgabe des Michelin dagegen nicht mehr vertreten. Es wird renoviert und fiel somit aus der Wertung. Die französische Haute Cuisine zählt also weiterhin - unverändert - 27 Drei-Sterne-Restaurants.

Weiter

Sternekoch Hartmann gibt auf: "Ich will endlich wieder glücklich sein!"

span class=Sternekoch Stefan Hartmann gibt auf. Das meldet die Berliner Morgenpost. "Ich will nicht mehr", sagte Hartmann der Zeitung. „Ich möchte endlich wieder richtig glücklich sein.“ Der 37jährige will bereits Mitte April sein Restaurant in der Fichtestraße in Berlin-Kreuzberg, das der Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet hat, für immer zusperren.

Weiter

Gault Millau Sydney 2014: Die besten Restaurants Down Under

Australiens Metropole SydneyGaultMillau goes Down Under! Die Franzosen präsentieren als Lizenzgeber ihren ersten Restaurant-Führer für Australien. Die Tester haben über 300 Restaurants in der australischen Metropole Sydney unter die Lupe genommen. Die kulinarische Spitze bilden die Restaurants „Momofuku Seiobo“ (David Chang), „Quay“ (Peter Gilmore) und „Sepia“ (Martin Benn). 2014 soll der Guide übrigens um Melbourne erweitert werden.

Weiter

Michelin Chicago 2014: Sieben Köche jubeln

ChicagoChicago ist auch unter kulinarischen Gesichtspunkten immer wieder eine Reise wert. Die aktuelle Ausgabe des Guide Michelin kürt zwei neue Zwei-Sterne-Restaurants: das “Sixteen“ im Trump International Hotel (Chef Thomas Lents ) und das „Grace“ (Chef Curtis Duffy ) im Stadtteil West Randolph.

Weiter

Die besten Nightclubs in Miami Beach

Nightclub LIV in Miami BeachMiami zählt weltweit zu den angesagtesten Party-Zielen. Das Nachtleben ist Legende. Zehn Clubs der Stadt haben es aktuell unter die Top 100 der amerikanischen Night-Clubs geschafft, zwei davon sogar unter die Top Ten. Das Ranking wird alljährlich von der Fachzeitschrift „Nightclub & Bar“ erstellt und listet die umsatzstärksten Etablissements der USA auf.

Weiter

Michelin Belgien 2014: Bon-Bon und Bartholomeus

BelgienDer Michelin attestiert der Gastronomie in Belgien und Luxemburg zunehmend offener zu sein. Ein Beleg für die Vielfalt der kulinarischen Szene sind zwei neue 2-Sterne-Restaurants, das „Bon-Bon“ in Brüssel und das „Bartholomeus“ in Knokke-Heist. In Belgien listet die neue Auflage des Guide 18 Restaurants, die erstmals mit einem Stern ausgezeichnet sind: 12 in Flandern, 2 in Brüssel und 4 in der Wallonie.

Weiter

Ingo Holland: Von der Reinheit der Gewürze

Sternekoch Ingo HollandDer 30. September war kein guter Tag für die Gewürzwelt. Ökotest hatte sich – wie schon 2005 – die Gewürze vorgeknöpft und eine Reihe von ihnen getestet (siehe: Lebensmittel-Test). Mit teilweise erschreckenden Ergebnissen: Selbst in Bioprodukten, die sich eigentlich der vollkommenen Reinheit verschrieben haben, wurden alarmierende Rückstände von Pestiziden festgestellt. GOURMET GLOBE wollte mehr darüber wissen und hat einen Experten befragt: Sternekoch Ingo Holland.

Weiter

Michelin Niederlande 2014: Licht und Schatten

Flagge NiederlandeLicht und Schatten in der niederländische Haute Cuisine. Mit Jacob Jan Boerma, Chef im „De Leest“ in Vaassen, feiert Holland einen neuen 3-Sterne-Koch. Gleichzeitig aber verlassen zwei große Könner die Szene: Sergio Herman und Ron Blaauw schließen ihre Top-Restaurants „Oud Sluis“ in Sluis und „Ron Blaauw“ in Amsterdam. Unterm Strich aber stimmt die Bilanz: Der „Michelin Nederland 2014“ zeichnet 106 Restaurants (+9) mit Sternen aus. Unter ihnen 15 Newcomer.

Weiter

New York City: 138 Restaurants-Tipps

Freiheitsstatue in New YorkAnfang Oktober wird der mit Spannnung erwartete Michelin New York City 2014 veröffentlicht. Vorab wurde von den Testern schon mal die Bib Gourmand-Liste publiziert. Der Bib leitet sich vom Michelin-Männchen „Bibendum“ ab. Er kennzeichnet Restaurants mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Limit in den USA liegt für eine Mahlzeit bei 40 Dollar.

Weiter

 

Das teuerste Dinner der Welt

Unsichtbar

kaviarDas teuerste Dinner der Welt ist kein ‚La grande bouffe‘ wie Marco Ferreris berühmte Orgie aus den 70er Jahren. Und es ist auch keine bloße Aneinanderreihung von kostspieligen Superlativen. Das teuerste Dinner der Welt ist schlicht das Maß, das man kennen muss, um Gutes von weniger Gutem unterscheiden zu können.

{       Weiter       }

Michelin Spanien & Portugal 2014: Neuer Drei-Sterne-Star in Madrid

Michelin Spanien und Portugal 2014Kulinariche Höchstleistungen mitten in der schlimmsten Wirtschaftskrise der Geschichte. Keine Selbstverständlichkeit! Spanien und Portugal konnten ihr gastronomisches Niveau sogar noch ausbauen. Der Michelin 2014 zählt insgesamt 171 Sterne-Restaurants. Unter ihnen 25 Newcomer ... und ein neuer Drei-Sterne-Koch.

Weiter

Michelin Deutschland 2014: Berlin ist die Hauptstadt der Gourmets

Brandenburger TorDie aktuelle Ausgabe des Michelin kürt Berlin mit vier neuen Sternen zur Hauptstadt der Gourmets. Insgesamt wurden 14 Berliner Restaurants ausgezeichnet, davon fünf mit zwei Sternen und neun mit jeweils einem Stern. Das von Michael Kempf geführte „Facil“ rückt in diesem Jahr erstmals in die Zwei-Sterne-Liga auf.

Weiter

Michelin Schweiz 2014: Neuer 2-Sterne-Koch am Vierwaldstättersee

Fahne SchweizMit einem neuen 2-Sterne-Restaurant und 15 neuen 1-Stern-Häusern belegt die Ausgabe 2014 des Michelin Schweiz das hohe Niveau der Schweizer Gastronomie. Insgesamt zeichneten die Restaurant-Tester 110 Adressen mit einem oder mehreren Sternen aus. Dies sind 30 Prozent mehr als noch vor vier Jahren.

Weiter

Trinkgeld-Knigge: Wieviel Tip ist im Ausland angemessen?

Wieviel Trinkgeld ist im Ausland angemessen?Das Essen im Restaurant war gut, der Service auch. Wieviel Trinkgeld ist nun angemessen? Während Gäste in Deutschland mit fünf bis zehn Prozent des Rechnungsbetrages richtig liegen, gilt dieser Grundsatz in vielen anderen Ländern nicht. Das Portal bookatable hat die wichtigsten Regeln zusammengefasst.

Weiter

Dieter Müller: Ein Koch ist kein Selbstdarsteller

Drei Sterne Koch Dieter MüllerKoch des Jahres ist ein Wettbewerb für Profi-Köche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kandidaten müssen ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen in nur fünf Stunden kochen. Dabei darf der Wareneinsatz pro Person nicht über 16 Euro liegen. Präsident des Wettbewerbs ist Dieter Müller, der 19 Jahre lang das Restaurant im Schlosshotel Lerbach führte und seit 2011 auf der MS Europa wirkt. Mit dem Drei-Sterne-Koch sprach GOURMET GLOBE über den Koch-Nachwuchs.

Weiter

Gault Millau Deutschland 2014: Daniel Achilles ist "Koch des Jahres"

Gault Millau Deutschland 2014Der neue Gault&Millau lobt das Weltniveau der deutschen Spitzenküche und beklagt deren mangelnde öffentliche Unterstützung. „Die besten deutschen Köche präsentieren sich weltoffen, vielfältig, kreativ und auf dem neuesten Stand“, lobt die französische Gourmetbibel in ihrer Deutschlandausgabe 2014 und bedauert, dass „diese erfolgreiche Entwicklung an einem Aufmerksamkeitsdefizit leide".

Weiter

Michelin Deutschland 2014: Sterne-Regen für Bayern

Münchner FrauenkircheMünchen darf sich über drei neue Sterne-Restaurants freuen. Der Michelin Deutschland 2014 zeichnete das „Esszimmer“ in der BMW Welt (Boby Bräuer), das „Geisels Werneckhof“ in der Werneckstraße (Tohru Nakamura) und das „Les Deux“ in der Maffeistraße (Johann Rappenglück) mit jeweils einem Stern aus. Leider gab es auch einen Verlierer.

Weiter

Michelin Italien 2014: Die Jugend stürmt nach vorne

Sternerestaurant Reale in den AbruzzenItalien feiert ein neues Drei Sterne-Restaurant: das „Reale“ in Castel di Sangro in den Abruzzen. Dort kommandiert Niko Romito die Küchenmannschaft (Foto). Der Michelin Italia 2014 lobt seine “perfekte Technik und seine Inspiration”. Außerdem zeichneten die Tester drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 29 neue Ein-Stern-Restaurants aus. Insgesamt leuchten am italienischen Himmel nun 329 Michelin-Sterne.

Weiter

Sushi - Wo japanische Gourmets genießen

Wird roher Fisch und gesäuerter Reis zum Big Mac des 21. Jahrhunderts? - So schlimmm wird es wohl nicht! Aber Sushi ist zumindest auf dem besten Weg der meist verkaufte Edel-Snack der Welt zu werden. Nigiri, Maki und Temaki sind inzwischen so verfügbar wie Pizza, Hamburger und Currywurst. Die mundgroßen Stücke drehen sich auf Karussells, schlummern in den Kühltruhen der Supermärkte, werden auf Partys gereicht oder in den Lounges der Flughäfen serviert.

Weiter

Hummer und Currywurst in Frankfurt

Bittner-WackernaglDas war schon sehr speziell, was die Schauspielerin Katharina Wackernagel in Frankfurt zusammen mit drei Mitgliedern der Ska-Band „The Busters“ im Rahmen der „Davidoff Tour Gastronomique“ ablieferte. Im Restaurant „Français“ im Frankfurter Hof servierte Sternekoch und Triathlet Patrick Bittner eine faszinierende Kombination aus Elsässer Gänseleber, grünem Spargel, Mandeln und Holundereis, dazu gab’s klassisch einen süßen Monbazillac 2005 von Château le Thibaut.

{      Weiter     }

Kater-Tipps von Spitzenköchen

Schwarzer KaterAls Kater bezeichnet man – laut Lexikon – „das Unwohlsein und die Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eines Menschen infolge einer leichteren Alkoholvergiftung“. Das Wort stammt aus der studentischen Slang des 19. Jahrhunderts und ist scherzhaft abgeleitet von Katarrh. Wie man einen Kater am wirkungsvollsten bekämpft? Hier die ultimativen Tipps der Spitzenköche.

Weiter

Michelin Deutschland 2014: Jetzt haben wir 11 Drei-Sterne-Köche

Fahne DeutschlandDer Guide Michelin hat in seiner neusten Ausgabe 274 Sterne (plus 26 % im Vergleich zu 2013) und 51 Bib Gourmands verteilt. Neuer Rekord! Darunter ein neues Drei-Sterne-Restaurant: Die "Überfahrt" am Tegernsee mit Christian Jürgens am Herd erhält ihren verdienten dritten Stern. Außerdem wurden drei neue Zwei-Sterne-Köche gekürt: Jörg Sackmann vom Schlossberg ("Heute abend krachts in Bairsbronn"), Michel Kempf vom Facil in Berlin ("Erst heute morgen erfahren. Ich bin sprachlos") und Andreas Krolik vom Tiger in Frankfurt.

Weiter

Suche

Where Chefs eat

News

Verliert Sepp Krätz alles?

Teure Steuerhinterziehung! Ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung plus eine Geldstrafe in Höhe von 570.000 Euro lautete das Urteil gegen den Münchner Erfolgsgastronom Sepp Krätz. Damit nicht genug. Nun verliert Krätz auch noch das Festzelt „Hippodrom“ auf dem Oktoberfest mit jährlichen Einnahmen von über drei Millionen Euro vor Steuern. Mögliche Nachfolger auf der Wiesn sind Siegfried Able vom „Lerchenauer See“ und Lorenz Stiftl vom „Spöckmeier“. Krätz könnte zudem auch noch seine Konzession als Wirt verlieren. In diesem Fall müsste er auch den „Andechser am Dom“ in der Innenstadt, die „Waldwirtschaft“ in Großhesselohe und das Zelt auf dem Frühlingsfest abgeben.

Casual Dining in Berlin

Das Magazin „Genuss“ des Tagesspiegels in Berlin stellt in der aktuellen Ausgabe die besten Restaurants für Casual Dining in Bundeshauptstadt vor. Casual Dining steht für Spitzenküche in lockerer Atmosphäre. Es gibt in den ausgewählten Restaurants kreativ interpretierte Klassiker und gut gemachte Spezialitäten aus den Küchen anderer Länder. Unter den Top 10 sind u.a das „Ponte“ in Schöneberg, das „Cookies Cream“ in Mitte und „La Soupe Populaire“ im Prenzlauer Berg.

Do & Co kauft Arena One

Der österreichische Caterer Do & Co übernimmt 100 Prozent der Arena One GmbH. Das Unternehmen, das bislang zum Versorger Eon zählte, ist verantwortlich für die Verpflegung in der Allianz-Arena und im Münchner Olympiapark. Zudem führt Arena One eine Reihe von Restaurants, unter anderen das renommierte „181“ im Olympiaturm. Do & Co wiederum ist im Airline- und Eventcatering zu Hause. Außerdem betreiben die Österreicher selbst einige Restaurants und Hotels.

Deutscher ist Österreichs bester Koch

Der Gault Millau Österreich hat Silvio Nickol zum „Koch des Jahres 2014“ gekürt. Im Gourmetrestaurant „Silvio Nickol“ im Palais Coburg in Wien kocht der gebürtige Deutsche seit zwei Jahren eine „aufregend kreative Küche auf internationalem Niveau“. Der 38-Jährige startete seine Laufbahn bei Harald Wohlfahrt in Baiersbronn. Sechs Jahre blieb er dort. Dann ging Nickol nach Velden. Im Schloßhotel baute er das Team des Restaurants „Schloßstern“ auf. Die anfängliche Distanz der Wiener zum „Silvio Nickol“, dessen Ambiente durchaus für Diskussionen sorgten, ist längst vorbei. Das Gourmetrestaurant ist schwer ausgebucht. Obwohl die Preisgestaltung international bemessen ist.

Von Käfer zu Rilano No.6

Thomas Fesenmair ist neuer Küchenchef des Rilano No.6 im Münchner Lenbach Palais. Der 37-Jährige lernte im Fünf-Sterne-Hotel Eden Wolf. Danach startete er bei Feinkost  Käfer durch: vom Commis de Cuisine in Käfer’s Theatergastronomie über den Sous Chef im Käfer Dachgarten-Restaurant des deutschen Bundestages bis zum Leiter des Käfer Party Services. Im Rilano No.6 in der Ottostraße will Fesenmair „frisch, saisonal und vor allem ehrlich“ kochen.

Slow Food empfiehlt 300 deutsche Wirtshäuser

Der "Slow Food Genussführer Deutschland 2014" ist im Handel. Er empfiehlt 300 Wirtshäuser, Restaurants, Weinstuben und Cafés. Die Slow Food-Tester legten Wert auf regionale Küche und Produkte, die im Sinne der Slow Food-Philosophie gut, sauber und fair sind. Wichtig war ebenfalls, dass die Köche in den empfohlenen Lokalen auf Geschmacksverstärker und auf Convenience-Produkte verzichten.

Microsoft eröffnet in Berlin "Digital Eatery"

Microsoft steigt ins Restaurant-Business ein. Unter den Linden in Berlin eröffnete der Software-Riese die „Digital Eatery“. Die Gäste können Handys, Tablets oder Laptops kostenlos aufladen und das WLAN nutzen. Außerdem die neusten Produkte von Microsoft testen. Dazu gibt es Paninis und Sandwiches für zwischendurch und ein wechselndes Lunch-Menü.

Schweizer sparen im Restaurant

Der Schweizer gab im vergangenen Jahr 2.988 Franken für Restaurant-Besuche aus. Das meldet der Branchenverband „Gastro Suisse“. Insgesamt setzte die eidgenössische Gastronomie 23,7 Mrd. Franken um. Ein Minus von zwei Prozent. Der Grund für den Rückgang: die Wirtschafts- und Währungslage.

Zwin ist das Mekka der Gourmets

Welche Region hat weltweit die höchste Konzentration an Michelin-Sternen? Paris? Tokio? New York? Nein! Das Mekka der gehobenen Gastronomie heißt Zwin-Region und liegt im Nordosten der belgischen Provinz Westflandern. Die Gegend bietet im Umkreis von nur 22 Kilometern 27 Michelin-Sterne. Darunter mehrere Drei-Sterne-Restaurants: das „Oud Sluis“ in Sluis, das „Hertog Jan“ in Brügge und das „De Karmeliet“, ebenfalls in Brügge.

"Joe's Stone Crabs" wird 100 Jahre alt

Eine Legende wird 100 Jahre alt: „Joe’s Stone Crabs“ in Miami. In den Anfangsjahren bestand das Restaurant nur aus einem Tresen, über den Fisch-Sandwiches verkauft wurden. Heute ist das Joe’s eine Institution. Besonders während der Fangzeit der Steinkrabben zwischen 15. Oktober und 15. Mai geht ohne Tischreservierung gar nichts. Für das Vergnügen der Gourmets müssen die Tiere übrigens nicht sterben. Nur eine der zwei Scheren wird für den Verzehr entfernt. Sie wächst mit der Zeit wieder nach, so dass die Bestände in den Florida Keys nicht gefährdet werden.

Weinkauf: Deutsche setzen auf Qualität

Der Marktanteil von Weinflaschen, die fünf Euro und mehr kosten, lag im vergangenen Jahr in Deutschland bei 34,1 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es noch 30,5 Prozent. Und 2007 sogar nur 22,4 Prozent. Das geht aus Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung hervor. Bei Wein aus Deutschland ist die Entwicklung noch auffälliger: 2011 lag der Marktanteil bei 28,5 Prozent nach 23,6 Prozent ein Jahr zuvor, während es 2007 nur 16,9 Prozent waren.

Keine Haifischflossen mehr bei Shangri-La

Vorbildlich! Shangri-La serviert in allen 72 Hotels und Resorts keine bedrohten Fischarten mehr. Künftig werden die Gäste der asiatischen Hotelgruppe auf Haifischflosse, Blauflossen-Thunfisch und Chilenischen Wolfsbarsch verzichten müssen.

Immer mehr Restaurants werden online gebucht

Die Online-Tischreservierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind im ersten Halbjahr 2011 um 28 Prozent gestiegen. Laut dem Restaurant-Index von "Livebookings" weist Österreich mit über 80 Prozent das stärkste Wachstum in der DACH-Region auf. Sieben Prozent aller Online-Tischreservierungen kommen inzwischen über mobile Endgeräte.

"Gusto" fordert Testgebühren

"Unabhängig, kritisch und kompetent" – So wirbt der Restaurantführer „Gusto“.  Drei Eigenschaften, die er selbst nun ad absurdum führt: „Gusto“ fordert nämlich künftig von den Gastronomen eine Pauschale von 195 Euro, wenn  sie getestet werden wollen, um „die immensen Kosten in den Griff zu bekommen“.

Gourmet Globe ist eine „Linkperle“

Gourmet Globe wird von www.linkperlen.de als Surftipp empfohlen. Das Portal  hat es sich zum Ziel gemacht, besonders interessante Internet-Angebote einem breiten Publikum vorzustellen. Die Aufnahme als "Linkperle" gilt als Auszeichnung. Man kann sich dafür weder anmelden noch bewerben. Alle Linkperlen werden von einer unabhängigen Redaktion handverlesen.


Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Gourmet-Events

gourmet kalender

Speisekarten

Wein der Woche

Wein der Woche: Le Serre Nuove dell'Ornellaia 2011

Top Ten Artikel

Archiv

archiv gourmet globe

Follow us

        

Neuste Artikel

KOLUMNEN

KOLUMNEN

KOLUMNEN