Restaurants

Osnabrück: Drei-Sterne-Tempel "La Vie" schließt.

Deutschland verliert erneut ein Sternerestaurant. Nach dem „Gourmet 1895“ in Münster, dem „Königshof“ in München (Ende 2018), dem „Himmel und Äd“ in Köln, dem „Reinstoff“ in Berlin (Ende 2018) und vielen anderen muss nun auch der Drei-Sterne-Tempel „La Vie“ in Osnabrück seine Pforten schließen.

Der Grund: Der Gesellschafter des Restaurants, die Georgsmarienhütte, will sich künftig ausschließlich auf sein Kerngeschäft konzentrieren: der Herstellung und Verarbeitung von Stahl. In der deutschen Gourmetszene geht damit eine einzigartige Erfolgsgeschichte zu Ende. Küchenchef Thomas Bühner hatte in dem Restaurant auf höchstem Niveau gekocht. Er wurde mit drei Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte ausgezeichnet.

"Das La Vie und die Stadt Osnabrück waren in den vergangenen zwölf Jahren meine Heimat. Ich habe hier gemeinsam mit meinem Team all das erreicht, was ich mir immer erträumt habe. Es war eine unglaubliche Reise, die nun zu Ende geht", so Thomas Bühner. Der Spitzenkoch will die kommenden Monate nutzen, um seine weitere Zukunft in der Gastronomie zu planen. Fest steht bereits jetzt, dass er seiner Branche treu bleiben wird.

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Neuste Artikel

Speisekarten

Wein der Woche

Events

Archiv


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein