Restaurants

Gault Millau Schweiz 2013: Über 70 Restaurants besser als im Vorjahr

Gault Millau Schweiz 2013Sechs Köche stehen im Gault Millau 2013 mit 19 Punkten an der Spitze der Schweizer Gastronomie: Andreas Caminada (Fürstenau), Philippe Chevrier (Satigny), André Jaeger (Schaffhausen), Didier de Courten (Sierre), Bernard Ravet (Vufflens-le-Château) und – neu im Club – Benoît Violier (Crissier). Violier, Nachfolger der «Legenden» Frédy Girardet und Philippe Rochat, ist mit der Höchstnote 19 «Koch des Jahres 2013».

Auch in der Deutschschweiz macht ein Chef einen grossen Sprung nach vorn: Heiko Nieder vom The Restaurant im «The Dolder Grand». Ein hervorragender Koch, der nichts dem Zufall überlässt, jeden einzelnen Gang intensiv austestet und sich deswegen auch gewagte Kombinationen erlauben kann. Nieder steigt auf 18 Punkte, ist nach dem Wegzug von Marcus G. Lindner  ins «The Alpina» in Gstaad die neue Nummer 1 in Zürich.

So hoch bewertet sind in der näheren Umgebung nur Hans-Peter Hussong (Wirtschaft zum Wiesengrund, Uetikon am See) und Rico Zandonella (Rico’s Kunststuben, Küsnacht). Zandonella hat ein sehr wichtiges Jahr hinter sich. Er hat das Erbe von Horst Petermann endgültig angenommen. Im Restaurant ist es lässiger und preiswerter geworden.

Die beiden anderen «Aufsteiger des Jahres»: In der Romandie hat David Tarnowski (Le Montagne, Chardonne) einen weiteren Punkt erobert (17). Und im Tessin in Ponte Brolla kennen alle Gourmets und Jetsetter Signor Enzo im da Enzo. Wer aber ist das Genie in der Küche?  Der GaultMillau ehrt den stillen Mann im Hintergrund: Küchenchef Andrea Cingari. Seine Spezialitäten (Pasta, Pesce, Wild und Trüffel) sind in diesem Jahr 16 Punkte wert.

Die «Entdeckungen des Jahres»: Beat Walker und Marco Helbling führen hoch über der Gotthard-Autobahn mit viel Liebe das Gasthaus im Feld – 14 Punkte. Und in der Westschweiz ist Georges Lelièvre groß in Form: 15 Punkte für seine über dem Lac Léman gelegene Auberge de l’Union in Arzier.

Für die 45 Testerinnen und Tester des GaultMillau Schweiz war es ein spannendes Jahr: 1.000 Restaurants wurden besucht, um die besten Schweizer Restaurants zu finden, zu bewerten und zu beschreiben. 79 Restaurants sind neu im GaultMillau. 73 Restaurants haben sich um einen Punkt verbessert. 39 Restaurants erfüllten die hohen Erwartungen nicht ganz und müssen sich mit einer tieferen Bewertung begnügen.

Der Gault Millau Schweiz 2013 und seine besonderen Auszeichnungen

Der Gault Millau Schweiz 2013 in den einzelnen Regionen

(Der Gault Millau Schweiz 2012 ist im Buchhandel oder bei der Ringier AG in Zofingen erhältlich)

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Gourmet-Events

gourmet kalender

Speisekarten


Neuste Artikel

KOLUMNEN

KOLUMNEN

KOLUMNEN