Restaurants

Michelin Italien 2014: Die Jugend stürmt nach vorne

Sternerestaurant Reale in den AbruzzenItalien feiert ein neues Drei Sterne-Restaurant: das „Reale“ in Castel di Sangro in den Abruzzen. Dort kommandiert Niko Romito die Küchenmannschaft (Foto). Der Michelin Italia 2014 lobt seine “perfekte Technik und seine Inspiration”. Außerdem zeichneten die Tester drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 29 neue Ein-Stern-Restaurants aus. Insgesamt leuchten am italienischen Himmel nun 329 Michelin-Sterne.

Aufgerückt in die Zwei-Sterne-Kategorie ist das Villa Feltrinelli in Gargnano (Gardasee), das Devero in Cavenago (Lombardei) und das Locanda Don Serafino in Ragusa (Sizilien). Dort kochen Stefano Baiocco, Enrico Bartolini und Vincenzo Candiano. Die letzteren beiden sind erst 34 Jahre alt. Prominente Vertreter einer jungen, aufstrebenden Generation von talentierten Köchen. Insgesamt sind ein Drittel der italienischen Sterneköche jünger als 35 Jahre.

Auf ihren Reisen durch Italien stellten die Michelin-Tester zudem fest, dass immer mehr Restaurants großartige Küche für kleines Geld anbieten. Dieser Trend spiegelt sich in der enormen Zahl an Bib-Gourmand-Restaurants wieder: 294 bieten ein Menü für maximal 35 Euro an. Ein Anstieg von 25 Prozent seit 2010.

Michelin Italien 2014: Alle Sterne-Restaurants

Michelin Italien 2014: Alle Bib-Gourmand-Restaurants

Zum Vergleich: Michelin Italien 2013

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Neuste Artikel


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein