Restaurants

Gault&Millau Österreich 2018: Neun neue 3-Hauben-Restaurants!

Gault&Millau Österreich 2018Der Michelin hat Österreich vor Jahren aufgegeben, da sich in der Alpenrepublik ein eigener Restaurant-Guide nicht lohnt. Deshalb ist ausnahmsweise der Gault&Millau das Maß in der Gourmetszene. Und der sorgt in seiner neusten Ausgabe für eine kleine Sensation: gleich neun Restaurants erhielten zum ersten Mal drei Hauben. So viele Aufwertungen gab es in dieser Kategorie noch nie.

Zu den Glücklichen zählen: Max Stiegl (Gut Purbach), Hannes Müller (Die Forelle), Andreas Mayer (Mayers Restaurant), Emanuel Weyringer (Weyringer am Wallersee), Vitus Winkler (Genießerhotel Sonnhof), Gustav Jantscher (Schlosshotel Romantica), Manuel Schillinger (Wellnesshotel Der Engel), Stefan Lenz (Tennerhof) und Norman Etzold (Edvard). Alle wurden mit 17 Punkte bewertet. Das entspricht 3 Hauben.

An der absoluten Spitze selbst hat sich wenig verändert. Weiterhin führen Heinz Reitbauer, Simon Taxacher, Karl und Rudolf Obauer sowie Silvio Nickol mit jeweils vier Hauben das Ranking an.

Um jeweils einen Punkt auf 18 Punkte konnten sich Helmut & Philip Rachinger (Mühltalhof), Johanna Maier & Söhne (Restaurant Hubertus), Max Natmessnig (Schualhus Chefs Table), Benjamin Parth (Restaurant Stüva) und Thorsten Probost (Griggeler Stuba) steigern.

Newcomer des Jahres ist der Oberösterreicher Lukas Kienbauer (Lukas Restaurant), der sich von 15 auf 16 Punkte steigern konnte und damit weiterhin zwei Hauben hält. Der 25-jährige Koch eröffnete letztes Jahr sein eigenes Restaurant in Schärding, nachdem er bereits im Mesnerhaus in Mauterndorf und bei den Gebrüdern Obauer in Werfen kochte.

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Marktplatz I

Neuste Artikel


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein