Kochen

Tobias Jochim: So bereitet man Trüffel zu


Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte kälter, gehen die Trüffeljäger auf die Jagd. Mit ihren Hunden durchstreifen sie die Wälder auf der Suche nach den „Diamanten der Haute Cuisine“. Der weiße Piemont und der schwarze Périgord – die besten Trüffel der Welt - reifen zwischen September und Ende Februar. In diesen Monaten entfalten sie ihr Aroma: sie riechen nach Erde, Moor, Moschus und Knoblauch. Sternekoch Tobias Jochim verrät, wie man Trüffel am besten zubereitet.

Kauf

Kaufen sie die Trüffel nur bei einem Händler ihres Vertrauens. Das garantiert, dass sie nicht über den Tisch gezogen werden. Das Äußere des Trüffels muss fest, unbeschädigt und frei von Schädlingen sein. Er muss schwer in der Hand liegen. Achten sie auf einen ausgeprägten Geruch.

trueffelEine Verfärbung ist kein Zeichen für mindere Qualität. Die Farbe des Fruchtfleischs hängt nämlich vom Wirtsbaum ab: Pappeln und Weiden färben das Fleisch weiß, Eichen hellbraun und Linden sorgen für einen leichten rötlichen Schimmel. Auch der Geruch wird vom Wirtsbaum beeinflusst. Beispielsweise haben Trüffel, die unter Eichen wachsen, einen überaus intensiven Duft.

Lagerung

Wickeln sie die Trüffel in ein trockenes Tuch oder in Küchenkrepp und bewahren sie sie in einem fest verschlossenen Einmachglas im Kühlschrank auf. Alternative: legen sie die Trüffel in einem Einmachglas auf einer Schicht Risottoreis. Das hat einen praktischen Nebeneffekt: Trüffel übertragen ihr Aroma und man kann anschließend aus dem Reis (Arborio Superfino) ein wunderbares Trüffel-Risotto kochen. 

Verarbeitung

Trüffel müssen so frisch wie möglich verzehrt werden. Sie verlieren jeden Tag an Feuchtigkeit und damit an Geschmack. Lagert man sie zu lange, bekommen die Pilze mit der Zeit einen muffigen Geruch.

Der weiße Trüffel ist sehr hitzeempfindlich. Wird er gegart, verliert er sein Aroma fast völlig. Also, niemals erhitzen! Weiße Trüffel sollten gehobelt werden. Je dünner umso stärker entfalten sie ihr Aroma. Weiße Trüffel passen gut zu Ei, Risotto, Spinat, Pasta und Kartoffelschnee.

Schwarze Trüffel sind vielseitiger einsetzbar, da ihnen Hitze nicht schadet. Sie setzen ihr Aroma erst so richtig frei, wenn sie mit dem Gericht erhitzt werden. Schwarze Trüffel passen gut zu Fleisch, Fisch, Suppen und Risotto.

Foto: © Lombok - Fotolia.com

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Weintipps

So gesund sind Ihre Lebensmittel

Nützliche Küchentipps


Warenkunde

Cool Books

Latest News

Archiv


Top Food

Top Restaurants

Top Travel

Top Wein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.