Sidebar öffnen

Suche

News

VDP nimmt Krone auf

Ab sofort gehört das Weingut Krone-Assmannshausen im Rheingau zum erlauchten Kreis der "VDP.Die Prädikatsweingüter". Das wichtigste Asset des Weinguts sind die Parzellen des weltberühmten Assmannshäuser Höllenbergs. Hier, wo die Neigung der Steillage fast 60 Prozent beträgt, hat man in den 60er Jahren Reben aus Burgund angepflanzt. Die Archetypen des Pinot Noir, gepaart mit dem, was das eigenwillige Terroir hergibt, bestimmen die ganz spezielle Aromatik der Krone-Weine. Deutliche Cassis-Töne, die sich im Glas zu einem vielschichtigen Bouquet vereinen, erinnern an die noble Verwandtschafts-Beziehung. Das Ergebnis sind einzigartige Weine, wie sie sonst nirgends in Deutschland zu finden sind. Die expressiven Aromen von schwarzen Johannisbeeren stehen als unverfälschbare Signatur des Weinberges, die die Krone-Weine hervorbringen. Die Pinot Noir des Weinguts Krone werden zu den Vertretern der neuen deutschen Pinot-Generation gezählt.

Champagne: Schwieriges 2016

Das Jahr 2016 war in der Champagne geprägt durch einen Rekord an Niederschlägen, zu wenig Sonne, Frühlingsfröste, Hagel, starken Pilzdruck und am Ende litten die Trauben auch noch unter Sonnenbrand. Diese schwierigen Bedingungen reduzieren die Erntemenge um über 30 Prozent. Ausgeglichen wird der Rückgang durch die sogenannten Reserve-Weine der AOC Champagne. Das sind stille Grundweine, die in qualitativ guten Jahren verpflichtend eingelagert werden. So ist sichergestellt, dass die Winzer und Häuser ungefähr die Menge an Champagne erzeugen können, die einem normalen Jahr entspricht: nämlich rund 316 Millionen Flaschen.

Neuer Sommelier im Werneckhof

Das Sternerestaurant ‚Geisels Werneckhof’ in München-Schwabing setzt auf Jochen Benz. Der 48jährige verstärkt als Sommelier das Team um Küchenchef Tohru Nakamura. Benz letzte Station war das ‚Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe’ im Hohenloher Land, wo er seit 2012 tätig war. Jochen Benz folgt auf Gerald Desmousseaux, der künftig die Kunden in Geisels Weingalerie beraten wird.

Weinverkauf GB: Immer mehr ordern online

Der Wein-Verkauf im Internet hat in Großbritannien einen jährlichen Umsatz von 1 Mrd. Euro erreicht. Das entspricht einem Anteil von elf Prozent des britischen Weinmarktes. Für die kommenden drei Jahre prognostizieren die Marktforscher einen weiteren Anstieg auf 14 Prozent. Zum Vergleich: für die USA wird dieses Marktsegment derzeit auf lediglich vier Prozent geschätzt, ähnlich wie in Deutschland. Merlot und Cabernet Sauvignon sind die am häufigsten genannten Rotweine, die von britischen Onlinekäufern geordert werden. Deutschlands wichtigste Rotweinsorte Spätburgunder liegt hinter Syrah auf dem vierten Rang. Beim Weißwein steht Sauvignon Blanc ganz oben auf der Hitliste, gleich vor dem Grauburgunder. Deutschlands wichtigste Sorte Riesling belegt Platz fünf.

Deutsche trinken weniger Champagner

Die Lieferungen aus der Champagne gingen im vergangenen Jahr um 5,5 Prozent zurück. Insgesamt wurden hierzulande 11,91 Millionen Flaschen konsumiert. Damit bleibt Deutschland weltweit der Exportmarkt Nummer 3 nach Großbritannien und den USA. Auch die Champagner-Lieferungen nach Österreich lagen 2015 im Minus. Sie sanken um 5,7 Prozent auf 1,23 Millionen Flaschen. Damit liegt Österreich auf Platz 18 der Liste der wichtigsten Exportländer der Champagne.

Bester Sommelier Deutschlands

Knappe Entscheidung. Torsten Junker vom Hotel Louis C. Jacob in Hamburg ist der „Beste Sommelier Deutschlands 2015“. Er siegte bei der dritten Auflage der ‚Trophy Sommelier-Union Deutschland’ vor seinen Kollegen Marc Almert vom Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg und Tommy Hergenhan vom Ringhotel Landhaus Eggert in Münster. Die Sommeliers mussten eine Reihe von kniffligen Aufgaben lösen: unter anderen galt es eine fehlerhafte Weinkarte zu korrigieren, einen gereiften Bordeaux zu dekantieren oder in einer Blindprobe - unter Zeitdruck - einen Wein zu erkennen und ihn zu beschreiben. Im Halbfinale schieden aus: Sebastian Georgi vom Restaurant 485 Grad in Köln, Stefanie Hehn vom Restaurant Überfahrt in Rottach-Egern und Helga Schröder von der Mövenpick Wein GmbH in Stuttgart.

Weinumsatz im Internet verschwindend gering

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 5 Prozent des gesamten Umsatzes mit Wein über das Internet generiert. So das Ergebnis einer Studie des Deutschen Weininstituts. In absoluten Zahlen entspricht der Umsatz etwa 45 Mio. Liter Wein im Wert von 300 Mio. Euro. Die Marktanalyse hat gezeigt, dass die Onlinekunden Wert auf Qualität legen und höherwertig einkaufen. Sie beziehen ihre Weine zu 55 Prozent bei den Weinfachversendern und zu einem Drittel über die Onlinekanäle der Weingüter. Der Durchschnittspreis für einen Liter verkauften Wein im Internet liegt bei 6,68 Euro. Das liegt deutlich über dem Niveau des Lebensmittelhandels mit 2,89 Euro pro Liter. Der Anteil der Online-Weinkäufer an allen deutschen Haushalten ist mit 1,6 Prozent noch relativ gering. Sie kaufen allerdings im Vergleich zu den Kunden im Lebensmittelhandel deutlich größere Mengen ein.

12 Years-Whisky aus Bayern

Mit dem „Slyrs Aged 12 Years" wurde erstmals ein zwölfjähriger Single Malt Whisky aus Bayern abgefüllt. Gebrannt aus bestem bayerischen Getreide und alpinem Quellwasser. Veredelt in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Die erste Edition ist streng limitiert. Damit jeder Whisky-Liebhaber eine faire Chance auf eine Erstabfüllung hat, lädt Slyrs alle Interessenten am 24. Mai auf das Gelände der Lantenhammer Erlebnisdestillerie in Hausham. Die ersten 900 Besucher erhalten Nummern, die den Kauf eines Exemplars garantieren.

Winebank in Hamburg

In Hamburg, im Keller der Alten Oberpostdirektion, hat die „wineBANK" eröffnet. Sie bietet ihren Kunden 22 Tresore und 240 Fächer, um insgesamt 24.000 Flaschen Wein zu lagern. Natürlich unter optimalen klimatischen Bedingungen. Neben der Weinlagerung steht der Community-Gedanke eines klassischen Socialclubs im Vordergrund. Die Winebanker können ihre Weine jeden Tag rund um die Uhr mit Freunden oder Geschäftspartnern verkosten.

Winzer setzen auf Burgunder

Der Grauburgunder hat 2014 mit 5,3 Prozent den größten Flächenzuwachs unter den Rebsorten in Deutschland erreicht. Deutliche Zuwächse konnte auch der Weißburgunder verzeichnen. Seine Rebfläche ist gegenüber dem Jahr 2000 um 85 Prozent angewachsen. Der Riesling bleibt hierzulande weiter Spitzenreiter. Knapp ein Viertel (+ 0,6%) der deutschen Anbaufläche ist mit der beliebten Rebsorte bestockt. Mit einem Drittel der Fläche der roten Rebsorten ist der Spätburgunder weiterhin die wichtigste deutsche Rotweinsorte. Und unter den Spezialitäten setzte der Sauvignon Blanc (+6 %) sein dynamisches Wachstum fort. Das Verhältnis von aktuell 64,9 % weißen und 35,1 % roten Rebsorten hat sich - dem Konsumtrend folgend - 2014 erneut leicht in Richtung Weißwein verlagert.

Franzosen ehren "Schwarzwaldstube"

Die französische Weinzeitschrift "La revue du vin de France" hat ihre jährliche Bestenliste veröffentlicht. Als einziger internationaler Gewinner wurde das Sternerestaurant „Schwarzwaldstube" für die beste Weinkarte geehrt. Sommelier Stéphane Gass attestiert das Fachmagazin großes Talent. „Dank dem Können des Elsässers bei der Auswahl der 750 Positionen hat die Weinkarte einen Grad der Perfektion erreicht, die der Küche von Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt absolut ebenbürtig ist", so die Jury. Als weitere Preisträger der Wine Trophy 2015 wurden Emmanuel Reynaud vom Weingut Château Rayas als „Winzer des Jahres" sowie Julien Sunier von der Domaine de Noisetiers als „Entdeckung des Jahres" geehrt. Der Innovation-Award ging an Julien Worth für sein Crowdfunding-Projekt „Fundovino", während der Weinblog „No wine is innocent" den Titel „Blog des Jahres" erhielt.

Sommelier-Cup 2014

Das Deutsche Weininstitut hat Björn Zimmer vom Schlosshotel ‚Hugenpoet' aus Essen im Rahmen des "Sommelier-Cup 2014" als besten deutschen Sommelier ausgezeichnet. Den 2. Platz errang Florian Richter vom Hotel ‚Kronenschlösschen' in Eltville-Hattenheim, gefolgt von Sebastian Schütz vom ‚Juliusspital Vinothek' in Würzburg.

Weinhändler des Jahres

Die Winery in Heilbronn und Ludwig von Kapff in Bremen wurden von der Zeitschrift Weinwirtschaft zum »Weinhändler des Jahres« gekürt. Die Auszeichnung »Weinabteilung des Jahres« geht an Rewe Rahmati in Köln. In der Kategorie Weinfachgroßhandel wurde Vendis Gastro in Saarbrücken ausgezeichnet. Einen Sonderpreis erhielt die Firma Wein Wolff in Leer für ihre herausragenden Weinabteilungen in den Famila-Märkten der Bünting-Gruppe.

Kalorienfalle Alkohol

Wer abnehmen will, vergisst häufig den Nährwert des Alkohols. Alkohol hat pro Gramm fast so viele Kalorien wie Fett, berichtet das Apothekenmagazin. So schlägt ein Achtel Wein mit 100 Kalorien, die Halbe Bier mit gut 200 Kalorien zu Buche. Und Alkohol hat noch eine weitere negative Wirkung für Abnehmwillige: Es regt den Appetit an!

Täglich Alkohol = Langes Leben

Eine europäische Langzeitstudie mit mehr als 380.000 Teilnehmern zeigt, dass Frauen und Männer, die lebenslang moderate Mengen Alkohol zu sich nehmen, generell ein vermindertes Sterberisiko haben. Besonders deutlich ist das bei den Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sehen. Die maximal empfohlene Alkoholmenge liegt bei zwei Gläsern pro Tag. Die Studie wurde vom Institut für Ernährungsforschung publiziert.

Deutsche trinken mehr Wein

Die Deutschen trinken immer mehr Wein. Im vergangenen Weinwirtschaftsjahr (August 2012 bis Juli 2013) war es eine Flasche pro Person mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden 17 Millionen Hektoliter in- und ausländische Stillweine abgesetzt. Das entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von 21,1 Liter. Ein Plus von 0,7 Liter. Der Zuwachs ist ausschließlich auf den gestiegenen Konsum heimischer Weine zurückzuführen. Der Sektkonsum ist dagegen um 0,1 Liter auf 3,9 Liter pro Person gesunken. Der deutsche Weinmarkt steht an vierter Stelle der weltgrößten Verbrauchermärkte. Der meiste Wein wird in Frankreich getrunken (30 Mio. hl), gefolgt von den USA (29 Mio. hl) und Italien (23 Mio. hl).

Thibaut Panas: Herr über 1.000 Jahrgänge

Der GaultMillau Schweiz hat in diesem Jahr nicht nur Restaurants ausgezeichnet. In der aktuellen Ausgabe werden auch die 100 besten Schweizer Winzer vorggestellt. Zum „Sommelier des Jahres“ wiederum wurde Thibaut Panas vom Zwei-Sterne-Restaurant „Anne-Sophie Pic“ gewählt. Der gebürtige Franzose hat bei dem berühmten Kellermeister Richard Geoffrey gelernt. Er wacht im «Beau-Rivage Palace» in Lausanne über einen der imposantesten Weinkeller des Landes. Thibaut ist Herr über 1.000 Jahrgänge und 75.000 Weinflaschen.

Sotheby's versteigert Masseto für 37.000 Euro

Zuschlag für 37.000 Euro! Eine Nebukadnezar (15 Liter) des Masseto 2007 wurde von Sotheby’s in New York für diese Summe versteigert. Der neue Besitzer ist ein Sammler aus Asien. Der Jahrgang 2007 hat viele internationale Auszeichnungen erhalten. Der Wine Spectator zum Beispiel vergab 97 Punkte.

Frankreich: Immer weniger Winzer

In Frankreich hat die Zahl der Winzer deutlich abgenommen. Laut Landwirtschaftsministerium ging die Zahl der Weingüter in den vergangenen zehn Jahren um ein Viertel auf 85.200 zurück. Die Anbaufläche verringerte sich im selben Zeitraum um elf Prozent auf  790.000 Hektar. Besonders betroffen war das Languedoc-Roussillon. Sie schrumpfte um fast ein Fünftel. Zwei Regionen verzeichneten dagegen mehr Weinberge: die Champagne und das Elsass.

Wein des Monats: Cellarius Lemberger

In einer Blindverkostung aus über 180 Weinen wurde der trocken ausgebaute „Cellarius Lemberger 2009“ zum „Wein des Monats November“ gewählt. Der kräftige Rotwein der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG passe, so die dehoga-Jury, perfekt zu saisonalen Gerichten wie Wild, Pfeffersteak oder würzigem Käse.

Älteste Weinlagenkarte der Welt

Sensationeller Fund: FAZ-Redakteur Dr. Daniel Deckers entdeckte in der Hessischen Landesbibliothek in Wiesbaden die älteste Weinlagenkarte der Welt und damit die älteste Wein-Klassifizierung, die jemals registriert wurde. Sie stammt aus dem Jahr 1867. Die wiederentdeckte "Dünkelberg-Karte" für den naussauischen Rheingau löst damit die Mosel-Saar-Weinbaukarte für den Regierungsbezirk Trier von 1869 ab.

Wein macht Frauen schlank

Frauen, die ab und zu ein Glas Wein trinken, bleiben schlank. Das fanden Wissenschaftler in Boston heraus. Sie studierten die Trinkgewohnheiten von über 20.000 Frauen. Diejenigen, die täglich Wein tranken, nahmen weniger zu als diejenigen die Wasser oder Softdrinks zu sich nahmen. Erklärung: Der Körper wandelt Alkohol nicht in Fett um, sondern in Wärme.

Wein

Deutschland: Weinlese 2016 besser als erwartet

VIDEO Die Weinlese 2016 neigt sich in vielen deutschen Anbaugebieten dem Ende zu. Derzeit werden noch spätreifende Sorten wie Riesling und Spätburgunder gelesen. Einige Betriebe hoffen auch noch auf Eiswein. Mit der eingebrachten Ernte ist man insgesamt sehr zufrieden.

Weiter

Frank Glüer erweitert Horizonte

Sommelier Frank GlüerFrank Glüer wurde vom Schlemmer-Atlas zum "Sommelier des Jahres 2017" gekürt. Der 44jährige ist Herr über den Weinkeller des Sternerestaurants "EssZimmer" in der BMW-Welt in  München. Die Jury: "Glüer überfordert seine Gäste nicht mit vinophilem Know-how, sondern führt sie kompetent durch das Menü. Er zeigt gerne Neues, stellt Entdeckungen vor, erweitert Horizonte".

Rotweinpreis 2016: Pfalz vor Württemberg und Baden

Über 500 deutsche Rotweine wurden von einer 60-köpfigen Jury aus Weinerzeuger, Sommeliers, Händler und Journalisten bei Meiningers Rotweinpreis 2016 ausgezeichnet und dürfen fortan mit dieser Auszeichnung für ihre überdurchschnittliche bis außergewöhnliche Qualität werben.

Weiter

Gambero Rosso 2017: Die besten Weine Italiens

Der Gambero Rosso 2017 ist auf dem Markt. Der Weinführer, der offiziell "Vini d'Italia" heißt, ist die Bibel des italienischen Weins. Die Redakteure verkosten und bewerten jedes Jahr bis zu 25.000 Weine von über 2.000 Winzern. Anstelle von Sternen vergibt der Gambero Rosso 'Bicchieri' (Gläser). Die höchste Auszeichnung für „außergewöhnliche“ Weine heißt „Tre Bicchieri“. GOURMET GLOBE stellt die Drei-Gläser-Weine des Jahres 2017 vor.

Weiter

Shake it! Weltbester Barkeeper verrät seine Geheimnisse

Bester Wodka. Bester Gin. Bester Rum. Bester Sherry. Bester Whisky. Welche Marken empfiehlt der – natürlich - beste Barkeeper der Welt? GOURMET GLOBE fragte David Rios. Der Baske ist kein gewöhnlicher Barkeeper. Er ist der Größte seines Fachs. Der König der Cocktails. Er wurde dreimal „Bartender of the Year“ – in Spanien, in Europa und 2013 holte er sich den Weltmeistertitel. Hier seine ultimativen Tipps.

Weiter

Bordeaux über den Wolken: Emirates kauft 1.8 Mio. Flaschen

Emirates betreibt den größten Airline-Weinkeller der Welt. Die Fluggesellschaft erwarb allein im vergangenen Jahr über 13 Millionen Weinflaschen. Damit investierte Emirates in den zurückliegenden zehn Jahren 690 Millionen Dollar in Wein. Einige dieser Weine werden erst 2025 vollständig gereift sein. Der Emirates-Weinkeller umfasst derzeit 2,2 Millionen Flaschen.

Weiter

Wein der Woche: Bruno Paillard N.P.U. 1999

Champagner Bruno Paillard Nec Plus Ultra 1999Der Bruno Paillard N. P. U. 1999 ist die Cuvée de Prestige des Champagnerhauses Bruno Paillard. Eine meisterhafte Komposition aus Pinot Noir und Chardonnay. Dabei werden nur außergewöhnlichen Jahrgänge und ausschließlich Grand Cru Lagen - Verzenay, Chouilly, Oger und Le Mesnil sur Oger – berücksichtigt. Für seinen N.P.U scheut Paillard keine Kosten. Jede Beere muss perfekt sein. Minderwertige werden rigoros aussortiert. Ziel ist es die Qualität N.P.U. (Nec Plus Ultra) zu erreichen.

Weiter

Die besten Sekte 2015

Die besten Sekte des Jahres 2015Beim erstmals durchgeführten „Meiningers Deutscher Sektpreis“ wurden 450 Sekte aus traditioneller Flaschengärung von einer Fachjury aus Oenologen, Winzern, Weinfachhändlern, Sommeliers und Fachjournalisten getestet. Die Ergebnisse sprechen für sich: 262 der eingereichten Sekte erzielten 87 und mehr Punkte. Bewertet wurde mit dem üblichen 100-Punkte-Schema. 

Weiter

Bordeaux 2015: Ein großer Jahrgang?

Der ‚Conseil Interprofessionnel du Vin de Bordeaux
’ hat erste Prognosen für den Jahrgang 2015 im Bordeaux abgegeben. Und diese Prognosen sind durchweg positiv: Der wesentliche Entwicklungsschritt der Blütenphase fand dieses Jahr unter außergewöhnlich guten Bedingungen statt. 

Weiter

Die besten Weine aus Franken 2015

In der Würzburger Residenz wurden Mitte Mai die besten Winzer und die besten Weine aus Franken gekürt. Dieser Wein-Oscar – ‚Best of Gold’ genannt - wurde zum 12. Mal verliehen. Voraussetzung für eine Teilnahme am Wettbewerb war mindestens eine Goldmedaille bei der Fränkischen Weinprämierung oder eine Empfehlung aus Fachkreisen.

Weiter

Das unterscheidet Champagner, Sekt und Prosecco!

Champagner, Sekt oder Prosecco sind ein Muss bei festlichen Anlässen. Sie dürfen auf keiner Galaveranstaltung fehlen. Auch wenn sich die Schaumweine auf den ersten Blick sehr ähneln, gibt es doch eindeutige Unterschiede in Herkunft und Herstellung. Hier die wichtigsten Fakten - kurz zusammengefasst.

Weiter

Welche Weinhändler sind die Besten?

Weinflaschen in einem EinkaufskorbDie Beratung beim Weinfachhändler ist gut, aber keineswegs perfekt. Und Service-Extras sind stark im Kommen. Dies zeigt die aktuelle Servicestudie von sieben Weinhändler-Filialketten, die das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv durchgeführt hat.

Weiter

 

10 unbekannte Fakten über Bier

BierIm April dieses Jahres wird das deutsche Bier gefeiert. Anlass ist das Reinheitsgebot, das die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. vor 499 Jahren in Ingolstadt erlassen haben. Seitdem waren in Deutschland nur die Zutaten "Gerste, Hopfen und Wasser" erlaubt. Später kam noch die Hefe hinzu, die 1516 noch unbekannt war. Lesen Sie hier zehn Facts zum Thema Bier, die Sie bestimmt noch nicht kennen.

Weiter

Top 12: Die besten Weine Israels

Flagge IsraelWein aus Israel? Früher eine süße, eine grobe Angelegenheit. Inzwischen schwärmen Weinkenner von den Tropfen aus dem Heiligen Land. Israel hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem spannenden Weinland entwickelt. GOURMET GLOBE stellt, zusammen mit der Weinexpertin Shira Granot aus Tel Aviv, die 12 besten Weine Israels vor.

Weiter

Welche Weine würde der "Sommelier des Jahres" auf eine Insel mitnehmen?

Sommelier des Jahres 2013: Paolo Basso aus der SchweizWelche Weine würde Paolo Basso mit auf eine einsame Insel nehmen? Spannende Frage. Der Schweiz-Italiener, der zur Zeit für die Hotelgruppe 'Kempinski' ein exklusives Wein-Programm zusammenstellt, ist im vergangenen Jahr von der 'Association de la Sommellerie Internationale' zum besten Sommelier der Welt gekürt worden. Hier seine ultimativen Insel-Weine:

Weiter

Pernice Pinot Nero 2010

Pernice Pinot Nero 2010Pernice ist ein Pinot Nero-Cru, dessen Trauben auf einer kleinen Rebfläche auf 400 Meter Höhe im Oltrepò Pavese-Gebiet südlich von Mailand auf dem Weingut Tenuta Conte Vistarino wachsen. Ein historisches Gut mit mehr als 100 Hektar Pinot Nero. Die Rebsorte wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Conte Augusto Vistarino direkt aus Frankreich importiert.

Weiter

Deutschland: Immer weniger Weingüter

Der Konzentrationsprozess im deutschen Weinbau setzt sich unvermindert fort. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) auf der Basis aktueller Daten mitteilt, hat sich die Zahl der Weingüter in den vergangenen zehn Jahren von 29.200 auf 18.700 Betriebe verringert. Die Gesamtrebfläche von rund 100.000 ha hat sich in diesem Zeitraum allerdings nicht verändert.

Weiter

Best of Riesling 2014: Alle Siegerweine

RieslingtraubeDie besten Rieslinge 2014 stehen fest. Eine internationale Masterjury verkostete in Neustadt beim größten Riesling-Wettbewerb der Welt 1.574 Weine. Deutschland stellte als typisches Riesling-Erzeugerland 95 Prozent der Weine, gefolgt von Österreich, Luxemburg, Frankreich, Australien, Slowenien, Portugal und der Türkei.

Weiter

Nikolaihof Wachau Riesling Vinothek 1995

Weingut Nikolaihof Wachau in ÖsterreichGroße Ehre für den Nikolaihof Wachau in Österreich. Das Weinmagazin „The Wines Advocate“ mit Robert Parker jun. an der Spitze hat den „Riesling Vinothek 1995“ mit der Höchstnote von 100 Punkten ausgezeichnet. Der Riesling wurde nach 17 Jahren Lagerung in einem großen Holzfass im April 2012 auf die Flasche gezogen.

Weiter

Schweizer und Österreicher verschmähen deutschen Wein

Die Deutschen stoßen am liebsten mit einheimischen Wein an. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Reservierungsportals „Bookatable“. Demnach bestellen 38 Prozent der Befragten im Restaurant am liebsten einen Tropfen aus deutschen Anbaugebieten. Auf dem zweiten Platz steht italienischer Wein (25 Prozent), gefolgt von französischem (11 Prozent) und spanischem (9 Prozent).

Weiter

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Marktplatz I

Neuste Artikel

Wein der Woche

Events

Follow us

                        

Where Chefs eat

Cool Books

Speisekarten

Marktplatz II

Archiv


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein