Wein

Mundus Vini: Medaillenregen für deutsche Winzer

weinflaschenSensationeller Erfolg für deutsche Weine bei der Vergabe des internationalen Weinpreis „Mundus Vini“. Die hiesigen Winzer holten die meisten Goldmedaillen: 179. Erzeuger des Jahres in Deutschland wurde das Weingut Maximin Grünhaus von der Mosel. Das Gut errang sechs Goldmedaillen. Beim „Mundus Vini“ stellten sich 6.019 Weine aus 44 Ländern dem Urteil einer 300-köpfigen Jury, die sich aus 46 Nationen zusammensetzte. Die Weinexperten verkosteten die Gewächse verdeckt.

Deutschland holt insgesamt 378 Medaillen

Über die   Auszeichnung „Großes Gold“ dürfen sich die Weingüter Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan (2011 Forster Jesuitengarten Riesling Beerenauslese), Andreas Männle (2011 Durbacher Bienengarten Clevener Traminer Auslese), Georg Jung (2011 Huxelrebe Beerenauslese), die Winzergenossenschaft Königschaffhausen-Kiechlinsbergen (2011 Königschaffhauser Hasenberg Gewürztraminer Beerenauslese) und das Staatsweingut Weinsberg mit einem XP Likörwein freuen.

Bei den deutschen Anbaugebieten konnten die Pfälzer Winzer die meisten Auszeichnungen (84 Medaillen) entgegennehmen. Auf den weiteren Plätzen folgen Baden (67) und Württemberg (67). Dahinter reihen sich Rheinhessen (40), Franken (36) und die Mosel (38) ein.

Australien dominiert die Neue Welt

Ebenfalls erfolgreich schnitten die Weinnationen aus der alten Welt in der Medaillenwertung ab, 383 Medaillen gingen an Weine aus Italien, 326 Medaillen nach Spanien, 181 nach Frankreich und 159 nach Portugal. Unter den Weinländern der neuen Welt hatte Australien (135) die Nase vorn. Auffallend ist, dass die Weine aus den osteuropäischen Länder wie Tschechische Republik (18 Medaillen) Bulgarien (18), Kroatien und Slowenien (jeweils 11) im Vergleich zu den letzten Jahren zunehmend an Qualität gewinnen.

Champagner greift 16 Mal Großes Gold ab

Zehn renommierte Champagnerhäuser wie Krug, Piper-Heidsieck, Bollinger und Nicolas Feuillatte wurden bei der Blindverkostung mit insgesamt 16 Mal Großes Gold und 57 Mal Gold ausgezeichnet. Das ist Rekord!

Sonderpreise für besondere Leistungen

Erzeuger des Jahres Deutschland wurde das Weingut Maximin Grünhaus von der Mosel. Der beste deutsche trockene Weißwein ist der 2011 Pechstein Forst Riesling Großes Gewächs vom Pfälzer Weingut Reichsrat von Buhl. Den besten trockenen Rotwein, 2009 Durbacher Bienengarten Spätburgunder, hat das Weingut Andreas Männle (Baden) erzeugt.

Zum besten restsüßen Wein wurde 2011 Abtei St. Hildegard Benedictus Riesling Spätlese vom  Klosterweingut  St.  Hildegard  in  Rüdesheim  gekürt,  während  2011  Forster Jesuitengarten   Riesling   Beerenauslese   aus   dem   Weingut   Geheimer   Rat   Dr.   von Bassermann-Jordan als bester edelsüßer Wein des Jahres ausgezeichnet wurde. Mit dem Titel Importeur des Jahres darf sich Apell Weine in Kassel schmücken. Das Handelsunternehmen erzielte mit seinen eingereichten Weinen ein Mal Großes Gold sowie 19 Gold- und 17 Silbermedaillen. Zum besten Schaumwein 2012 wurde  der „Krug Vintage 2000“ auserkoren.

(Foto: © Margaret Quinn-Fotolia)

Weintipps

Archiv

So gesund sind Ihre Lebensmittel

Warenkunde

Best Of

Die besten Restaurants in Deutschland, in der Schweiz und in ÖsterreichDie besten Restaurants
Die besten Hotels der WeltDie besten Hotels
Die besten WeineDie besten Weine
Die besten LebensmittelDie besten Lebensmittel

Tricks der Sterneköche

Exklusive Tipps von Sternekoechen

Cool Books

Nützliche Küchentipps



Top Food

Top Restaurants

Top Travel

Top Wein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.