Wein

Viader 2005

viaderDer beste Viader ist der 1991er. "Er ist zum Niederknien!" So Delia Viader, Chefin eines der vielversprechendsten Weingüter im Napa Valley. Leider werden von diesem herausragenden Jahrgang nur noch wenige Flaschen angeboten. Alle anderen wurden entweder längst getrunken oder schlummern in den Tiefen privater Weinkeller.

Ersatz bietet der Jahrgang 2005. Das ist ein Wein für einen einsamen, aber vergnüglichen Abend. Viel zu gut, um ihn mit anderen zu teilen! Er deutet bereits heute an, was aus ihm in ein paar Jahren einmal werden kann. Er hat alle Chancen seinen großen Vorgänger aus dem Jahre 1991 zu übertreffen. Er bietet eine ausgezeichnete Balance zwischen Cabernet Sauvignon (69%) und Cabernet Franc (31%). Hinzu kommt das Potential für ein langes Leben. Bevor er abgefüllt wurde, holte er sich die Kraft und die Eleganz aus 100% französischer Eiche - 24 Monate lang.

delia viaderAnfängliche Noten von Mokka und Tabak werden von reifen, schwarzen Früchten abgelöst. Es folgen brauner Zucker und Erde. Typisch für Weine, die auf dem vulkanischen Boden der Howell Mountains entstanden sind. Am Gaumen bietet er komplexe Tannine und im Abgang lang anhaltende florale Noten und einen Hauch von Kaschmir. Delia Viader nennt das eine „sophisticated elegance". Der Wein zeigt sich schon heute zugänglich, wird aber in den kommenden Jahren an Größe gewinnen.

Robert Parker zählt das Weingut Viader - mit der Note „ausgezeichnet" - zu den besten Produzenten von Cabernet Sauvignon in Kalifornien. Der „Wine Spectator" hat den Viader Napa Valley 2005 mit 91 Punkten ausgezeichnet.

Neuste Artikel

Speisekarten

Events

Cool Books


Top Kochen

Top Restaurants

Top Reise

Top Wein